+
Wieder im Dienst: Alois Mannichl hat sich von der Attacke körperlich erholt.

Nachrichten-Scout am Abend

Fall Mannichl wird wohl nie gelöst

Das schreiben die Anderen: Fall Mannichl am Tiefpunkt, Kita-Täter ist gefasst, Guantánamo-Aus auf wackeligen Beinen und Todesursache von René Herms geklärt.

Fall Mannichl: Polizei kommt nicht weiter

Wahrscheinlich wird das bayrische Landeskriminalamt nie klären, wer mit einem Messer auf den Passauer Polizeichef Alois Mannichl eingestochen hat, vermutet die Zeit. Auch wenn sie es anders darstellten, tappten die Ermittler im Dunkeln. Die Vermutung stützt der Autor unter anderem darauf, dass das LKA die Belohung für Hinweise vervierfacht habe.

Tote in Kita: Verdächtiger gefasst

Der Mann, der am Morgen drei Menschen in einer belgischen Kindertagesstätte getötet hat, ist anscheinend gefasst, schreibt Stern.de. Offensichtlich ist der Mann psychisch krank. Er hatte zwei Kinder und einen Erwachsenen erstochen und war anschließend geflüchtet.

Rückenwind für Kritiker der Guantánamo-Schließung

Die politische Diskussion um das Guantánamo-Aus bekommt durch einen Artikel in der New York Times eine neue Perspektive. Dort wird ein Unbekannter zitiert, der behauptet, ein Ex-Insasse des Terrorcamps führe mittlerweile eine Al-Quaida-Division im Jemen an. Gerade hatte Barack Obama die Schließung des umstrittenen Terrorgefängnisses forciert. Nun bekommen seine Gegner Rückenwind. Spiegel Online geht auch auf das Thema ein.

Herms' Todesursache geklärt

Laut Bild ist nun klar, warum der 800-Meter-Läufer René Herms vor zwei Wochen den Sekundentod gestorben ist. Die Obduktion habe gezeigt, dass der 26-jährige Sportler eine Herzmuskelentzündung hatte. Damit sei der Verdacht auf Doping hinfällig, heißt es bei Bild.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare