+
Wieder Zuhause: Das Kieler Ehepaar wurde aus der Geiselhaft freigelassen.

Nachrichten-Scout am Abend

Jemen-Geiseln sind zurück in Kiel

Das schreiben die Medien:Jemen-Geiseln sind wieder frei, Politiker diskutieren das Konjunkturpaket, Autobauer Toyota in der Krise und Fall Mannichl wieder am Anfang.

Geiseln aus dem Jemen frei

Bild hat das Ehepaar interviewt, das vor einigen Tagen aus dem Jemen freigelassen wurde. Dort waren die zwei Kieler fünf Tage festgehalten worden. Die Ex-Geiseln hatten ihre Tochter besucht, die im Jemen als Entwicklungshelferin arbeitet.

Zweites Konjunkturpaket kommt im Januar

Politiker aus Bund und Ländern haben sich auf einen Zeitplan für das zweite Konjunkturpaket geeinigt, schreibt Spiegel Online. Im Gespräch sind Hilfen in Höhe von bis zu 40 Milliarden Euro.

Schäfer-Gümbel will "Vermögensanleihe"

Die Frankfurter Allgemeine sprach mit Hessens SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel. Sein Vorschlag, eine Zwangsanleihe für Reiche einzuführen, stieß bei der Bundesregierung nicht auf ungeteilte Zustimmung. Er wies die Kritik zurück und bemängelte, dass zwar ein Konjunkturpaket beschlossen wurde, jedoch niemand gesagt habe, wie es zu finanzieren sei.

Toyota in der Krise

"Nichts ist unmöglich" titelt die Süddeutsche und spielt damit auf einen alten Werbespot des Autoherstellers Toyota an. Der japanische Konzern befindet sich in der schlimmsten Krise seiner Geschichte. Die möglichen Gründe dafür führt die Süddeutsche auf.

Fall Mannichl: Ehepaar wieder frei

Nach dem Mordanschlag auf den Passauer Polizeichef Mannichl rückt eine Aufklärung in weite Ferne, schreibt die taz. Das zuerst verdächtigte Paar aus der Münchner Naziszene wurde laufen gelassen. Reaktionen der Polizei und aus dem rechten Lager fasst die taz zusammen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare