+
Oliver Kahn will nicht zu Schalke.

Nachrichten-Scout am Abend

Kahn gibt Schalke den Korb

Das schreiben die Anderen: Kahn schlägt Schalke-Job aus, Mehdorn hat wohl doch gespitzelt und Opel verdient wieder kräftig.

Schalke muss weitersuchen

Torwart-Titan Oliver Kahn wird nicht Schalkes neuer Manager, meldet die Bild. Die Königsblauen müssen nun weiter nach einem Nachfolger für den gefeuerten Andreas Müller suchen. Kicker wusste offensichtlich schon am Mittag, dass Kahn dem Verein eine Absage erteilen wird. Nach dem Rauswurf von Fred Rutten ist auch die Stelle des Trainers vakant. Aber ein Schritt nach dem anderen. Jetzt ist bei Schalke nur noch Rudi Völler im Gespräch.

Mehdorn ließ Journalisten ausspitzeln

Neues in der Spitzelaffäre der Bahn: Nach Informationen des Spiegels soll der Vorstand die Mails seiner Mitarbeiter nicht nur im Zuge der Korruptionsbekämpfung gescannt haben, wie Bahn-Chef Hartmut Mehdorn bislang behauptete. Vielmehr sollen Mails an Kritiker und Journalisten gezielt überprüft worden sein. So habe man Kritiker in den eigenen Reihen enttarnen wollen, mutmaßt der Spiegel.

Die Enthüllung gewinnt an Brisanz, weil Mehdorn heute den Bahn-Aufsichtsrat trifft. Der will sich über den Stand der Ermittlungen in der Datenaffäre informieren. Mehdorns Ära konnte bald vorübergehen, schreibt die Frankfurter Allgemeine. Eine Spitzelaffäre der Größenordnung Lidl oder Telekom würde ihn aus der Bahn werfen.

Welt Online bietet ein Video an. Im Forum diskutieren die Nutzer das Thema kontrovers. Viele fordern den Rauswurf Mehdorns. Andere schreiben: "Wer will ihn ersetzen?"

Opel zwischen Überlebenskampf und Spitzenverdienst

Opel legt derzeit das stärkste Quartal seit zehn Jahren hin. Seit Jahresbeginn wurden 120.000 Autos verkauft, schreibt die Süddeutsche. Auf der anderen Seite kämpfe der Autokonzern noch immer ums Überleben. Welche Fehler die Autobauer in den vergangenen Jahren begangen haben, hat die Financial Times zusammengestellt: Fehlentscheidungen und Prasserei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare