+
Alles auf Anfang: Beim Fußballmagazin ran begann Johannes B. Kerner Anfang der 90er-Jahre seine Karriere.

Nachrichten-Scout am Abend

Kerner und ZDF haben sich entliebt

Das schreiben die Anderen: Kerner verlässt das ZDF, Gratis-SMS für T-Mobile-Kunden und bockige Angeklagte im Sauerland-Prozess.

Kerner geht zu Sat.1

Nach Oliver Pocher wechselt nun auch Johannes B. Kerner vom öffentlich-rechtlichen ins Privatfernsehen. Nach zwölf Jahren beim ZDF wird Kerner ab Januar wieder das Sportmagazin ran und ein wöchentliches, journalistisches Livemagazin moderieren, schreibt Welt Online. Zwar hatte das ZDF Kerner eine Vertragsverlängerung um drei Jahre angeboten, doch konnten sich beide nicht über die Konditionen einigen, heißt es.

Es sei aber nicht um Geld gegangen, schreibt der Stern und analysiert die zwölfjährige Beziehung Kerners zum ZDF. Die Spekulation: Kerner wollte mehr Macht und sich von niemandem mehr reinreden lassen, weder bei der Themen- noch bei der Gästewahl. Nun geht Kerner zurück zu dem Sender, bei dem er Anfang der 90er-Jahre seine Karriere als Moderator des Fußballmagazins ran begonnen hatte.

T-Mobile verschenkt Gratis-SMS

Als Entschuldigung für den stundenlangen Netzausfall am Dienstag verschenkt T-Mobile SMS an seine Kunden. Wie die Bild berichtet, können T-Mobile-Kunden am Sonntag den ganzen Tag lang kostenlos SMS verschicken. Das Angebot wird laut Bild für Standard-SMS in alle Mobilfunknetze gelten.

Auftakt des Sauerland-Prozesses

Zum Auftakt des größten Terrorismus-Prozesses in Deutschland seit der RAF zeigten sich die Angeklagten bockig, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. So soll sich einer der Angeklagten der Sauerland-Gruppe geweigert haben, aufzustehen, als die Dolmetscher vereidigt wurden, berichtet Welt Online. Die FAZ analysiert das Verhalten der Angeklagten und schreibt, Juristen rechneten damit, dass das Verfahren zwei Jahre dauern wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sony kündigt neuen Sensor für schärfere Smartphone-Photos an
Noch schärfere Fotos mit dem Handy: Sony will im September die ersten Muster eines neuen Bildsensors mit 48 Megapixel auf den Markt bringen. Erste Smartphones damit …
Sony kündigt neuen Sensor für schärfere Smartphone-Photos an
Niantic geht gegen Betrüger in "Pokémon Go" vor
Falscher Standort und unautorisierte Apps: Wer beim "Pokémon Go"-Spielen mogelt, wird künftig bestraft. Im schlimmsten Fall droht die komplette Sperrung des Nutzerkontos.
Niantic geht gegen Betrüger in "Pokémon Go" vor
Betrug mit gefälschter Microsoft-Sicherheitswarnung
Microsoft-User müssen sich vor Betrügern in Acht nehmen. Diese versuchen Verbraucher durch einen üblen Trick mit einer gefakten Fernwartungssoftware abzuzocken. Wie kann …
Betrug mit gefälschter Microsoft-Sicherheitswarnung
Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1
Mit immer neuen Tricks versuchen Betrüger im Internet, an Nutzerdaten zu kommen. Derzeit sollen 1&1-Kunden hinters Licht geführt werden. Wie sich Verbraucher schützen …
Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1

Kommentare