+
Lidl-Chef Frank-Michael Mros muss den Konzern verlassen.

Nachrichten-Scout am Abend

Datenskandal: Lidl entlässt Chef

Deutschlandchef des Discounters verliert den Job. Außerdem: Neues aus der Erdbebenregion in Italien und warum Warnungen ignoriert wurden.

Lidl entlässt Chef nach Datenaffäre

Der Discounter Lidl entlässt seinen Deutschlandchef, Frank-Michael Mros, nach der Datenaffäre, schreibt Welt Online. Am Wochenende hatte Spiegel Online mithilfe einer aufmerksamen Autofahrerin aufgedeckt, dass der Discounter die Krankengeschichte seiner Mitarbeiter nicht nur speichere, sondern mit den Daten auch sorglos umgehe.

Datenschützer hatten dem Konzern zuvor eine Frageliste zugeschickt und zur Beantwortung eine Frist gesetzt, schreibt Spiegel Online. Mit der Entlassung von Mros, der der Geschäftsleitung vorsaß, habe Lidl die Konsequenz aus den jüngsten Vorwürfen gezogen.

Italien: Mittlerweile 92 Tote

Nach dem nächtlichen Erdbeben ist die Zahl der Toten in den italienischen Abruzzen auf 92 gestiegen, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. 50.000 Menschen wurden durch die zahlreichen eingestürzten und beschädigten Häuser obdachlos. In der am stäkrsten betroffenen Stadt L'Aquila konzentriere sich die Suche nach Überlebenden auf ein eingestürztes Studentenwohnheim. Unter dessen Trümmern sollen sich noch etwa sechs Menschen befinden.

Ob Schlimmeres hätte verhindert werden können? Das schweizer Portal 20min berichtet vom Forscher Giampaolo Giuliani, der schon vor einem Monat vor schweren Erdbenen gewarnt haben soll. Er wurde als Schwachkopf bezeichnet, der Falschmeldungen verbreite.

Vor einer Woche warnte Giuliani erneut, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Warum ihm nicht geglaubt wurde hat einen triftigen Grund: Seine Methoden sind laut SZ umstritten. Experten behaupten sogar, Erdbeben seien nicht vorherzusagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe
Mit der Quiz-App HQ Trivia können Fußball-Experten demnächst ihr Wissen unter Beweis stellen. Geantwortet wird in einer Livesendung im Videoformat. Wer sich gegen seine …
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe
Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt
Im Science-Fiction-Klassiker "Dark Star" denkt eine intelligente Bombe, sie sei Gott - und sprengt das Raumschiff. So weit ist die Technik noch nicht. Doch Juristen …
Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.