+
Auch Manager müssen sparen.

Nachrichten-Scout am Abend

Arme Manager: Opel zahlt zehn Prozent weniger

Das schreiben die Anderen: Opel zahlt Managern weniger Gehalt, Polizist soll am 1. Mai randaliert haben und Bundeswehrsoldaten schnappen Taliban-Anführer.

Opel kürzt Managergehälter

In Zeiten der Finanzkrise muss jeder den Gürtel enger schnallen, auch die Manager. Denen zahlt Opel ab sofort zehn Prozent weniger. Davon betroffen sind laut Spiegel Online 300 Manager in ganz Europa und allein 150 in Deutschland.

Die Initiative geht auf Carl-Peter Foster zurück, Chef von General Motors Europe (GME). Mit der Kürzung spart Opel mehrere Millionen Euro im Jahr. Von den Deutschen gibt es nicht viel Mitleid - in den Leserkommentaren bei Welt Online meint beispielsweise User desaster: "Sie werden es überleben."

Polizist unter 1.-Mai-Autonomen

Unter den Krawallmachern am 1. Mai in Berlin soll sich auch ein 24-jähriger Polizist befunden haben. Er soll laut Süddeutscher Zeitung an dem Tag privat in Berlin gewesen sein und Steine in Richtung der Beamten geworfen haben. Nun muss sich der Beamte in probezeit verantworten. Seine Kollegen sagten zur Süddeutschen Zeitung, dass man nicht glaube, er sei als agent provocateur eingesetzt worden, um Autonome zur Gewalt anzustacheln.

KSK-Soldaten schnappen Taliban-Anführer

Deutsche Bundeswehrsoldaten haben offensichtlich einen Taliban-Anführer im afghanischen Gebirge geschnappt. Das Bundesverteidigungsministerium bestätigte entsprechende Berichte, schreibt die Tagesschau. Bei dem Festgenommenen soll es sich nach Informationen von Spiegel Online um Abd al-Racik handeln, der an zahlreichen Anschlägen gegen die Bundeswehr und afghanische Sicherheitskräfte beteiligt gewesen sein soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare