+
Dass der Papst Williamson rehabilitierte sorgt immer noch für Zündstoff.

Nachrichten-Scout am Abend

Unter die Lupe genommen: Das Blog von Bischof Williamson

Das schreiben die Anderen: Noch immer ist das Papst-Problem Thema der meisten Online-Zeitungen.

Nachdem der Papst in Sachen Holocaust-Leugnung klare Worte gesprochen hat, nähern sich er und Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder an, schreibt die FAZ. Merkel hatte zuvor die Entscheidung des Papstes kritisiert, den Holocaust-Leugner Bischof Richard Williamson zu rehabilitieren.

Während sich also diese beiden Streitpartner gerade versöhnen, hagelt von anderer Seite Kritik auf die Kanzlerin. Pater Franz Schmidberger von der deutschen Zentrale der Pius-Bruderschaft, der auch Williamson angehört, klinkte sich ins Thema ein, schreibt Welt Online. Er soll behauptet haben, Merkel verstehe die Papst-Entscheidung nicht, weil sie nicht katholisch ist. Zugleich habe er den Propheten Mohammed mit einem Kinderschänder verglichen, schreibt die Welt.

Stern.de befasst sich unterdessen mit der Frage, ob ein Papst überhaupt zurücktreten kann. Nach Spekulationen, ob der Papst abdanken solle, beantwortet Stern die wichtigsten Unklarheiten.

Auch die Financial Times Deutschland thematisiert den Papst-Streit. Die Zeitung hat sich den Blog des umstrittenen Bischofs Williamson genauer angesehen. Unter Dinoscopus vertritt dieser seine Ideen. Die FTD entschlüsselt seine Aussagen und ordnet sie ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Alle vier Jahre weicht das Sommerloch der WM-Euphorie. Das Fußball-Turnier begeistert weltweit und beeinflusst auch die wöchentlichen App-Charts.
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons …
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Instagram erlaubt lange Videos
Die Fotoplattform Instagram erlaubt es Nutzern künftig, auch längere Videos zu veröffentlichen. Die Filme können mit einer App hochgeladen und angeschaut werden.
Instagram erlaubt lange Videos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.