+
You'll never walk alone: Angehörige haben Blumenkränze für die 96 Toten von Sheffield abgelegt.

Nachrichten-Scout am Abend

Vor 20 Jahren: 96 Tote im Sheffielder Stadion

Das schreiben die Anderen: Trauriger Jahrestag für Sheffield, möglicher Datenskandal bei Mercedes, Afghanistans Frauen wehren sich und Mumbai-prozess wird vertagt.

Jahrestag des Unglücks von Sheffield

Vor 20 Jahren, am 15. April 1989, starben in Sheffield 96 Menschen nach einem Massenansturm auf das Hillsbourough-Stadion. Spiegel Onlines einestages erinnert an den schrecklichen Tag, an dem tausende Fußballfans das überfüllte Stadion stürmten und fast 100 Menschen in der Masse erstickten und starben. Außerdem widmet sich der Artikel dem darauffolgenden Skandal um einen Artikel des Boulevardblatts The Sun, die mit dem Thema äußerst unsensibel umging.

Möglicher Datenskandal bei Mercedes

Anscheinend wurden auch im Mercedes-Benz-Werk in Bremen Krankenakten der Mitarbeiter geführt. Radio Bremen wurde eine CD-Rom zugespielt, die angeblich aufdeckt, dass Mercedes die Krankheitsgeschichten von über 100 Angestellten gespeichert hat. Mit dem Vorwurf konfrontiert, wies ein Sprecher die Schuld auf einzelne Mitarbeiter, die für die Speicherung verantwortlich sein sollen.

Afghanistans Frauen demonstrieren

Rund 200 Frauen sind in Afghanistan auf die Straße gegangen, um gegen die neu eingeführte Sexpflicht zu protestieren, berichtet Welt Online. Das Gesetz erlaubt Frauen nur unter bestimmten Bedingungen, Geschlechtverkehr mit dem Ehemann abzulehnen. Die Frauen wurden von Gegendemonstranten angegriffen, schreibt die Welt.

Mumbai: Prozess vertagt

Eigentlich hätte heute der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter von Mumbai, Ajmal Amir Kasab, beginnen sollen. Doch der wurde vertagt, wie der Stern berichtet. Die Pflichtverteidigerin des 21-Jährigen wurde wegen eines Interessenkonflikts abgesetzt. Laut Stern vertrat sie außer dem Angeklagten auch ein Opfer der Anschläge.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.