+
You'll never walk alone: Angehörige haben Blumenkränze für die 96 Toten von Sheffield abgelegt.

Nachrichten-Scout am Abend

Vor 20 Jahren: 96 Tote im Sheffielder Stadion

Das schreiben die Anderen: Trauriger Jahrestag für Sheffield, möglicher Datenskandal bei Mercedes, Afghanistans Frauen wehren sich und Mumbai-prozess wird vertagt.

Jahrestag des Unglücks von Sheffield

Vor 20 Jahren, am 15. April 1989, starben in Sheffield 96 Menschen nach einem Massenansturm auf das Hillsbourough-Stadion. Spiegel Onlines einestages erinnert an den schrecklichen Tag, an dem tausende Fußballfans das überfüllte Stadion stürmten und fast 100 Menschen in der Masse erstickten und starben. Außerdem widmet sich der Artikel dem darauffolgenden Skandal um einen Artikel des Boulevardblatts The Sun, die mit dem Thema äußerst unsensibel umging.

Möglicher Datenskandal bei Mercedes

Anscheinend wurden auch im Mercedes-Benz-Werk in Bremen Krankenakten der Mitarbeiter geführt. Radio Bremen wurde eine CD-Rom zugespielt, die angeblich aufdeckt, dass Mercedes die Krankheitsgeschichten von über 100 Angestellten gespeichert hat. Mit dem Vorwurf konfrontiert, wies ein Sprecher die Schuld auf einzelne Mitarbeiter, die für die Speicherung verantwortlich sein sollen.

Afghanistans Frauen demonstrieren

Rund 200 Frauen sind in Afghanistan auf die Straße gegangen, um gegen die neu eingeführte Sexpflicht zu protestieren, berichtet Welt Online. Das Gesetz erlaubt Frauen nur unter bestimmten Bedingungen, Geschlechtverkehr mit dem Ehemann abzulehnen. Die Frauen wurden von Gegendemonstranten angegriffen, schreibt die Welt.

Mumbai: Prozess vertagt

Eigentlich hätte heute der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter von Mumbai, Ajmal Amir Kasab, beginnen sollen. Doch der wurde vertagt, wie der Stern berichtet. Die Pflichtverteidigerin des 21-Jährigen wurde wegen eines Interessenkonflikts abgesetzt. Laut Stern vertrat sie außer dem Angeklagten auch ein Opfer der Anschläge.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
München - Eine neue Testversion von WhatsApp ermöglicht es, seine Freunde in Echtzeit zu Orten. Kommt das Update bald auch nach Deutschland? 
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht

Kommentare