+
Hätte er seinen Glückszehner hergegeben? Die deutschen Millionäre sind nicht so geizig wie Dagobert Duck.

Nachrichten-Scout am Abend

„Die normalen Vermögenden von nebenan“ wollen blechen

Das schreiben die Anderen: Millionäre wollen Zwangsabgabe, hertie schließt alle Filialen und die Familien Porsche und Piech werden sich einig.

Millionäre wollen freiwillig zahlen

Fünf Prozent ihres Jahreseinkommens - so viel sollen deutsche Großverdiener zahlen, fordern 23 Millionäre. Sie unterzeichneten einen Appell zur Vermögensabgabe für alle, deren Jahresgehalt die 500.000 Euro übersteigt. „Vom Boom an den Finanzmärkten haben vor allem die Reichen profitiert, nun sollen sie auch die Zeche zahlen“, sagte deren Sprecher Dieter Lehmkuhl. Die taz berichtet.

Hertie schließt alle 54 Filialen

54 Warenhäuser und 2600 Jobs: Sie fallen weg, haben die Gläubiger des insolventen Kaufhauses Hertie beschlossen. Kritik erntet vor allem der britische Eigentümer Dawny Day, der sich auf Verhandlungen kaum eingelassen habe, schreibt die Zeit. Doch schon vorher war das Scheitern vorhersehbar, schreibt Welt Online und legt die komplizierte Vorgeschichte der Insolvenz bei Hertie dar. Woran die Verhandlungen zwischen Eigentümern und Gläubigern gescheitert waren, erklärt die Tagesschau in einem Videobeitrag.

Einigung bei Porsche

Anders als bei Hertie ist es beim Autobauer Porsche zu einer Einigung gekommen. Die Familien Porsche und Piech haben sich geeinigt, einen externen Investor zu suchen, schreibt Spiegel Online. Offenbar hat sich Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche gegen seinen Vetter Ferdinand Piëch durchgesetzt. Der hatte abgelehnt, einen externen Investor ins Boot zu holen und wollte stattdessen Volkswagen und Porsche unter dem Dach der Wolfsburger zusammenführen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare