+
Schließfächer einer deutschen Sparkasse.

Nachrichten-Scout am Abend

Bankgeheimnis bröckelt jetzt auch in der Schweiz

Das schreiben die Anderen: Bankgeheimnis bröckelt, Online-Spurensuche im Fall Tim K. und Toter auf Kliniktoilette in Berlin gefunden.

Bankgeheimnis wird gelockert

Österreich, Schweiz und Luxemburg lockern laut Spiegel Online ihr Bankgeheimnis. Zukünftig wollen sie in Einzelfällen Amtshilfe leisten, wenn der Verdacht der Steuerhinterziehung vorliegt. Bisher wurde erst bei Steuerbetrugs, der beispielsweise Dokumentenfälschung mit einschließt, Amtshilfe geleistet, schreibt der Spiegel.

FAZ.net berichtet, dass der Druck aus der EU wohl so groß geworden sei, dass sich nach Liechtenstein und Andorra auch die anderen drei Staaten zu dem Schritt entschlossen hätten.

Online-Spuren von Tim K.

Der Focus hat sich mit der Spurensuche nach Daten des Amokläufers Tim K. auf dessen Computer und im Internet beschäftigt und erklärt, wo Daten möglicherweise zu finden sind und wie man an sie heran kommt. Auch der vermeintlich gefälschte Forums-Eintrag, in dem Tim K. die Tat angekündigt haben soll, spielt eine Rolle im Erklärstück.

Der Stern bietet eine Deutschlandkarte, auf der man die Bundesländer anklicken und nachlesen kann, wie Schulen dort geschützt werden sollen.

Toter auf Klinik-Toilette gefunden

Ein 29-jähriger Mann wurde tot auf einer Klinik-Toilette in der Berliner Charité aufgefunden. Ein strenger Geruch habe das Klinikpersonal dazu veranlasst, einen Schlosser zu rufen, um die verschlossene Tür einer Behinderten-Toilette zu öffnen. Darin lag der Mann, schreibt der Stern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.