Handy-Abzocke im Ausland bald Geschichte

Brüssel - Die Abzocke bei der Handynutzung im Ausland geht zu Ende: Unterhändler von EU-Parlament und Mitgliedsstaaten einigten sich mit der Kommission auf neue Roaming-Regeln.

Ab Juli zahlen die Verbraucher für abgehende Gespräche nur noch maximal 29 Cent pro Minute, für eingehende Gespräche sinkt der Preis auf acht Cent (jeweils plus Mehrwertsteuer). SMS dürfen nicht mehr als neun Cent kosten.

Auch das Herunterladen von Daten wird günstiger: Ein Megabyte kostet pünktlich zum Sommer noch 70 Cents. Die Obergrenzen sinken bis 2014 weiter. Außerdem können die Verbraucher ab 2014 unabhängig von ihrem Handyvertrag Roaming-Vereinbarungen mit billigeren Anbietern abschließen.

Handy-Tipps für den Urlaub

Handy-Tipps für den Urlaub

Nach der vorläufigen Einigung vom Dienstagabend müssen Rat und Parlament noch zustimmen, was aber als Formsache gilt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare