Acrylamid: Keine Gefahr bei Normalportionen

- München - Der in Gebratenem und hoch Erhitztem enthaltene Schadstoff Acrylamid ist in Normalportionen von Chips oder Bratkartoffeln offenbar unbedenklich. Diesen Schluss lassen nach Einschätzung von Experten neueste chemische Untersuchungen zu. Allerdings kann die Gefährlichkeit des Nerven- und Krebsgiftes noch nicht endgültig beurteilt werden.

<P>Unterdessen haben die Hersteller von Kartoffelsnacks mit neuen Verfahren den Acrylamid-Gehalt in ihren Produkten um durchschnittlich 15 Prozent gesenkt. Nach Analysen deutscher und schweizerischer Labore wurden selbst in Lebensmitteln, die besonders viel Acrylamid enthalten, nur höchst selten Konzentrationen oberhalb des so genannten Signalwerts von 1 514 Mikrogramm je Kilogramm gefunden. </P><P>Experten wie der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer warnen vor Hysterie: "Acrylamid ist kein Produkt moderner Produktionsmethoden. Die Menschen nehmen es seit zehntausenden von Jahren zu sich - seit sie Fleisch braten", sagte Pollmer. Lebensmitteltoxikologen warnen jedoch davor, eine Krebsgefahr bei Kindern, die täglich große Mengen von Pommes frites oder Chips konsumierten, auszuschließen. </P><P>Das Verbraucherschutzministerium will heute in Berlin eine Zwischenbilanz seiner Nachforschungen vorstellen. Unter anderem soll über erste Ergebnisse der Untersuchung von rund 1 000 Lebensmittelproben berichtet werden.<BR></P><P>Lesen Sie auch: Erste Erfolge bei Reduzierung von Acrylamid in Lebensmitteln</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare