+
Dem jüngsten Flash-Update in der vergangenen Woche folgt ein weiteres. Auch damit will Adobe kritische Sicherheitslücken beheben. Foto: John G. Mabanglo

Adobe bringt weiteres Flash-Update heraus

Flash-Sicherheitslücken und kein Ende: Nach einem Notfall-Update in der vergangenen Woche hat Adobe jetzt die nächste dringende Aktualisierung bereitgestellt. Angreiferfer hatten die bekanntgewordenen Lecks bereits missbraucht.

Berlin (dpa/tmn) - Kurz nach dem jüngsten Update schließt Adobe Mit der Aktualisierung auf Version 18.0.0.209 zwei weitere kritische Lücken beim Flash Player. Die Mozilla-Stiftung hatte die unsichere Vorversion 18.0.0.203 schon in ihrem Firefox-Browser blockiert. Bereits in der vergangenen Woche hatte Adobe ein Notfall-Update verteilt.

Hintergrund für beide Aktualisierungen ist der Hacker-Angriff auf einen umstrittenen italienischen Anbieter von Überwachungsprogrammen namens Hacking Team. Dabei sollen unter anderem Informationen über die bisher nicht öffentlich bekannten Flash-Schwachstellen ins Netz gelangt sein. Diese wurden seither von Angreifern auch aktiv ausgenutzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vivaldi-Browser liest nun auch Meta-Daten von Fotos aus
Browser übernehmen immer mehr Funktionen. So helfen sie etwa beim Verwalten von Dateien. Das neue Update von Vivaldi macht es nun auch leichter, Foto-Metadaten zu …
Vivaldi-Browser liest nun auch Meta-Daten von Fotos aus
Hilfe, fremde Kamera - Wie man die richtigen Knöpfe findet
"Willst du nicht ein paar Fotos machen?" Wer mit einer unbekannten Kamera hantiert, ist schnell überfordert. Wo stelle ich hier die Blende ein, welcher Knopf steuert die …
Hilfe, fremde Kamera - Wie man die richtigen Knöpfe findet
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant

Kommentare