+
Die neue Version des Adobe Reader schließt acht Sicherheitslücken.

Adobe Reader Update: So schützen Sie sich vor Online-Kriminellen

München - Die neueste Version des Adobe Reader schließt acht Sicherheitslücken. Sechs davon waren als besonders kritisch eingestuft und von Online-Kriminellen schamlos ausgenutzt worden.

Jeden zweiten Dienstag im Monat veröffentlicht Adobe ebenso wie Microsoft neue Software. Mit der neuen Version 9.3 des Adobe Readers hat das US-Softwareunternehmen nun ein wichtiges Update bereitgestellt.

Es schließt acht Sicherheitslücken des kostenlosen Standard-Programms zum Lesen und Bearbeiten von PDF-Dateien, berichtet das Computer-Portal pcgameshardware.de. Sechs davon waren sogar als kritisch eingestuft worden, da sie Online-Kriminellen unter anderem das Einschleusen von Malware ermöglicht hatten. Bisher habe da nur die Deaktivierung von Javascript geholfen, heißt es in dem Online-Artikel weiter.

Die neue Version arbeite zudem schneller und sei auch Windows 7 tauglich, beschreibt das Online-Computermagazin pcwelt.de einige der Vorzüge von Adobe Reader 9.3.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare