+
Adobe rät seinen Kunden zu einem Update des Flash-Players. Alte Versionen weisen inzwischen Sicherheitslücken auf.

Adobe-Download

Sicherheitslücke! Hier bekommen Sie das Flash-Update

Berlin - Alte Flash-Player-Versionen sind vor Angriffen nicht mehr ausreichend geschützt. Adobe empfiehlt den Nutzern daher ein Update seiner Plattform. Betroffen sind alle gängigen Betriebssysteme.

Zum Beheben einer kritischen Sicherheitslücke hat hat Adobe außerplanmäßig ein Sicherheitsupdate für den Flash-Player veröffentlicht. Nutzer sollten die Software umgehend aktualisieren.

Angreifer nutzen die Lücke bereits aktiv aus - etwa beim Internet Explorer unter Windows 7 und früheren Versionen des Microsoft-Betriebssytems sowie beim Firefox-Browser unter Windows XP. Bei Windows- und Mac-Rechnern handelt es sich um eine Aktualisierung auf Version 18.0.0.194 und bei Linux-Rechnern um eine Aktualisierung auf Version 11.2.202.468.

Viele Rechner bieten den Download der aktuellen Player-Version automatisch an - und auch die Flash-Plug-ins von Google Chrome sowie vom Internet Explorer unter Windows 8 aktualisieren sich selbst. Bekommt man als Nutzer das Update nicht automatisch angeboten, kann die neue Flash-Software auch direkt von der Adobe-Seite heruntergeladen werden.

Diesen Download bündelt Adobe aber mit einer zweiten Software. Wer diese nicht installieren möchte, sollte nicht vergessen, vor dem Klicken auf "Jetzt installieren" die zusätzlich angebotene Software abzulehnen. Das funktioniert, indem man unter "Optionales Angebot" das Häkchen entfernt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare