+
Adobe rät seinen Kunden zu einem Update des Flash-Players. Alte Versionen weisen inzwischen Sicherheitslücken auf.

Adobe-Download

Sicherheitslücke! Hier bekommen Sie das Flash-Update

Berlin - Alte Flash-Player-Versionen sind vor Angriffen nicht mehr ausreichend geschützt. Adobe empfiehlt den Nutzern daher ein Update seiner Plattform. Betroffen sind alle gängigen Betriebssysteme.

Zum Beheben einer kritischen Sicherheitslücke hat hat Adobe außerplanmäßig ein Sicherheitsupdate für den Flash-Player veröffentlicht. Nutzer sollten die Software umgehend aktualisieren.

Angreifer nutzen die Lücke bereits aktiv aus - etwa beim Internet Explorer unter Windows 7 und früheren Versionen des Microsoft-Betriebssytems sowie beim Firefox-Browser unter Windows XP. Bei Windows- und Mac-Rechnern handelt es sich um eine Aktualisierung auf Version 18.0.0.194 und bei Linux-Rechnern um eine Aktualisierung auf Version 11.2.202.468.

Viele Rechner bieten den Download der aktuellen Player-Version automatisch an - und auch die Flash-Plug-ins von Google Chrome sowie vom Internet Explorer unter Windows 8 aktualisieren sich selbst. Bekommt man als Nutzer das Update nicht automatisch angeboten, kann die neue Flash-Software auch direkt von der Adobe-Seite heruntergeladen werden.

Diesen Download bündelt Adobe aber mit einer zweiten Software. Wer diese nicht installieren möchte, sollte nicht vergessen, vor dem Klicken auf "Jetzt installieren" die zusätzlich angebotene Software abzulehnen. Das funktioniert, indem man unter "Optionales Angebot" das Häkchen entfernt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare