Ärzte befürchten steigende Zahl Blinder in Deutschland

- Dresden - Trotz immer besserer Diagnose und Therapie befürchten Augenärzte eine steigende Zahl Blinder in Deutschland. Ursachen sind der zunehmende Verzicht der Menschen auf Vorsorgeuntersuchungen und die demographische Entwicklung mit einem wachsenden Anteil Älterer, teilten die Organisatoren der zweiten bundesweiten "Woche des Sehens" am Dienstag in Dresden mit. Die Aktion wird dort am Donnerstag eröffnet und hat diesmal ihren Schwerpunkt in Ostdeutschland. Finale ist am 15. Oktober in Berlin.

<P>Momentan gibt es in Deutschland 155 000 Blinde und etwa 500 000 Sehbehinderte. Die Sorge der Ärzte um eine Zunahme begründet sich vor allem auf mangelnde Prävention und die "Wohlstandskrankheit" Diabetes, deren Folge eine Erblindung sein kann. Da seit etwa drei Jahren die Vorsorgeuntersuchung zum Grünen Star (Glaukom) von den Krankenkassen nicht mehr bezahlt wird, sei ein deutlich nachlassendes Interesse an solchen Untersuchungen spürbar, berichteten mehrere Augenärzte übereinstimmend.</P><P><BR>Nach Aussage des Leiters der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Dresden, Lutz E. Pillunat, sind Diabetes und Glaukom die häufigsten Ursachen für Erblindungen in Deutschland. Weltweit sehe das allerdings anders aus. Etwa die Hälfte der 50 Millionen Blinden ist am Grauen Star erkrankt, der durch Operation heilbar ist. (Internet: Aktion: http://woche-des-sehens.de) <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.