Zustimmung für Johnson: Parlament bestätigt Brexit-Gesetz - nächster Rückschlag folgt sogleich

Zustimmung für Johnson: Parlament bestätigt Brexit-Gesetz - nächster Rückschlag folgt sogleich
+
Eine Bitte auf Twitter genügte und schon wurde der Wunsch erfüllt. Wohl aber nicht ganz zur Zurfriedenheit...

Ein Hingucker für alle Photoshop-Fans 

Sie äußerte einen Wunsch auf Twitter - und staunte nicht schlecht

  • schließen

Wer kennt das nicht: Eigentlich ein schönes Foto, aber ein gewisses Detail stört darauf. Mit Photoshop kein Problem. Auf Twitter tobt sich ein Nutzer aus und kümmert sich um die Wünsche anderer.

Ein tolles Partybild mit der besten Freundin - doch eine fremde Person hat sich auf das Foto geschlichen. Ärgerlich! Für Photoshop Künstler James Fridman kein Problem. Das Foto landet auf seinem Twitter-Account mit der Bitte, die andere Person wegzuschneiden. Fridman nimmt sich der Sache an und schon ist das Bild bereinigt. Doch wohl nicht zum Gefallen der Bittstellerin.

Ihre Freundin ist weg, stattdessen tanzt und feiert das Mädchen auf dem Foto mit der anderen, der fremden Person. Bearbeitete Fotos wie diese finden sich einige auf dem Twitteraccount von Fridman. Der eine wünscht sich raus aus dem Badezimmer und an den Strand mit hübschen Frauen. Schon steht er nicht mehr in seiner Wohnung, Fridman sei Dank. Wer also eine kuriose Bitte hat, keine Scheu! Photoshopper Fridman nimmt sich der Aufträgen an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jeff Bezos schmiedet Allianz für bemannte Mondlandung 2024
2024 sollen wieder Astronauten auf dem Mond landen - und der Nasa läuft die Zeit davon. Nun macht Amazon-Gründer Jeff Bezos eine Ansage: Er hat eine Allianz für einen …
Jeff Bezos schmiedet Allianz für bemannte Mondlandung 2024
SpaceX will mehr als 40.000 Internet-Satelliten ins All schicken - Experten warnen vor den Folgen
Als im Mai 60 Internet-Satelliten von SpaceX ins All gestartet sind, war der Aufschrei groß. Nun wird bekannt: die Pläne von Elon Musk sind noch größer, als bisher …
SpaceX will mehr als 40.000 Internet-Satelliten ins All schicken - Experten warnen vor den Folgen
Großer Asteroid nähert sich der Erde - Vorbeiflug ist im Teleskop zu sehen
Am Freitag nähert sich ein Asteroid der Erde, der allein wegen seiner Größe auf der Liste der „potenziell gefährlichen Objekte“ der Nasa steht. Eine Gefahr für die Erde …
Großer Asteroid nähert sich der Erde - Vorbeiflug ist im Teleskop zu sehen
Facebook mit weiteren Maßnahmen gegen gefälschte News
Facebook ergreift weitere Maßnahmen, um die Verbreitung von Propaganda und gefälschter Nachrichten bei dem Online-Netzwerk einzudämmen.
Facebook mit weiteren Maßnahmen gegen gefälschte News

Kommentare