+
Diese Bilder (roter Kreis) der TV-Serie „Lost“ zeigten Fernsehsender im Zusammenhang mit dem Absturz der Air-France-Maschine.

Air-France-Absturz: Sender zeigen Bilder der TV-Serie „Lost“

Paris - Versehen oder makaberes Spiel? Ein polnischer und ein bolivianischer Fernsehsender zeigten Fotos, die angeblich aus der bei Brasilien abgestürzten Air-France-Maschine stammen sollen. In Wirklichkeit sind es Bilder der US-Serie „Lost“, schreibt ein französisches Nachrichtenmagazin.

Der bolivianische Fernsehsender PAT, der polnische Sender TVN24 und auch die niederländische Radio-Station BNR auf ihrer Internetseite haben die Bilder veröffentlicht, berichtet das französische Nachrichtenmagazin Nouvel Observateur. Dabei kursierten diese Fotos, Standbilder der Pilot-Folge der US-Serie „Lost“, bereits 2006 im Zusammenhang mit dem Absturz einer Boeing 737 der brasilianischen Fluglinie GOL. Die Maschine war über dem Amazonas-Gebiet mit einem anderen Jet kollidiert.

Der Fernsehsender PAT räumte mittlerweile den Fehler ein und entschuldigte sich, wie LosTiempos.com schreibt. Die Verwechslung habe mit der „Kette von elektronischen Nachrichten, die im Netz zirkulieren“ zu tun.

Die US-Serie „Lost“ lief in den USA im September 2004 an. Sie erzählt das Schicksal der Überlebenden eines Flugzeugabsturzes, die auf einer einsamen Insel stranden. In Deutschland zeigt Pro Sieben die Mystery-Serie seit 2005 im Free-TV.

Wie das britische Online-Magazin „The Register“ erklärt, seien die gefälschten Bilder für Fans der Serie leicht zu erkennen: Die Schauspielerin Evangeline Lilly, die in der Serie Kate Austen verkörpert, ist im linken Bildausschnitt zu erkennen. (via heise.de)

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.