+
Suche nach der wichtigen Black Box: Das Foto zeigt ein brasilianisches Radarflugzeug, das zur Suche im Atlantik abhebt.

Nachrichtenscout am Morgen

Airbus gefunden - Tauchroboter suchen im Meer nach Black Box

Das schreiben die Anderen: Bergungsschiffe erreichen heute die Unglücksstelle, US-Regierung veröffentlicht vertraulichen Bericht und Obama erhöht den Druck auf Israel.

Tauchroboter suchen die Black Box

Traurige Gewissheit: Die Wrackteile, die im Atlantik gefunden wurden, gehören tatsächlich zur vermissten Air-France-Maschine. Von Brasilien aus werden am Mittwoch die ersten Bergungsschiffe die Unglücksstelle erreichen, berichtet die Tagesschau. Nun werden spezielle Tauchroboter in einem Umkreis von einem Kilometer nach der Black Box des Airbus suchen - der befindet sich vermutlich in 4000 bis 6000 Metern Tiefe.

Unterdessen wächst in Frankreich die Wut Angehöriger auf die Fluggesellschaft. Zwar habe Air France eine Notfall-Hotline eingerichtet, dort werde man aber nur unzureichend betreut und nicht zurückgerufen, schreibt die Tagesschau. Die Bild-Zeitung erzählt die Geschichten der Deutschen, die sich unter den 228 Passagieren des Flugs AF 447 befanden.

Vertraulicher Atombericht landet im Netz

„Streng vertraulich“ stand auf dem Schreiben - trotzdem landete es, für jeden sichtbar, im Internet. Die US-Regierung hat versehentlich einen geheimen Bericht veröffentlicht, der über hunderte zivile Atomanlagen und -labore und nukleare Programme informierte, berichtet die New York Times. Spiegel Online hat den Artikel ins Deutsche übertragen.

Obamas Ziele für Nahostreise

US-Präsident Barack Obama hat die USA für seine erste Dienstreise in die arabische Welt verlassen. Vorher erhöhte er erneut den Druck auf Israels Regierung, indem er einen Siedlungsstopp im Westjordanland forderte. Der Stern wertet die anstehenden Termine der Reise aus. Am Donnerstag soll der US-Präsident dann einen Zwischenstopp in Deutschland machen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare