+
Suche nach Überlebenden: Bilder von den Rettungsarbeiten hat das französische Militär herausgegeben.

Nachrichten-Scout am Morgen

Airbus: Immer mehr Leichen werden geborgen

Das schreiben die Anderen: Pilotengewerkschaft ruft zu Boykott auf, Politiker wollen Wähler an die Urne locken und Ulla Schmidt schimpft mit Krankenkassen-Funktionären.

Piloten boykottieren Airbus

Bisher haben die Rettungskräfte 29 Leichen aus dem Atlantik gezogen. Auch ein Wrackteil wurde geborgen, das wichtige Aufschlüsse über die Unglücksursache geben könnte, schreibt Bild.de.

Unterdessen ruft die französische Pilotengewerkschaft Alter zu einem Boykott der Airbusmaschinen A 330 auf. Möglicherweise können fehlerhafte Geschwindigkeitsmesser die Katastrophe ausgelöst haben, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Schon 2007 soll Airbus Air France geraten haben, die fehlerhaften Instrumente auszutauschen. Die Gewerkschaft Alter rät Piloten, sich zu weigern, in einem Airbus A 330 und A 340 zu starten, wenn zuvor nicht die Messgeräte ausgetauscht wurden.

Neue Methoden gegen Wahlverweigerer

50 Euro Strafe und attraktivere Wahlmöglichkeiten: So wollen Politiker die Wähler zur Europawahl in fünf Jahren bewegen. Spiegel Online hat die teils kruden Vorschläge gesammelt. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble will die Bürger einen Europapräsidenten direkt wählen lassen, weil das Aufmerksamkeit schaffe. SPD-Bundestagsabgeordneter Jörn Thießen will eine Wahlpflicht ähnlich wie in Belgien einführen.

Ulla Schmidt kritisiert maßlose Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen haben sich eine fiese Abfuhr eingehandelt: Sie forderten einen Krisenzuschuss in Milliardenhöhe. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt findet im Interview mit der Financial Times Deutschland klare Worte: „Manche haben offenbar den Bezug zur Realität verloren“. Sie geißelte die Maßlosigkeit der Funktionäre: „Es kann nicht sein, dass jeder im Gesundheitssystem immer nur nach mehr Geld ruft. Das passt überhaupt nicht in diese Zeit, in der immer mehr Menschen um ihren Arbeitsplatz bangen müssen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.