In der neuesten Version von Microsoft Office (Version 2016) sind die Soundeffekte zunächst ausgestellt. Foto: dpa-infocom

Sounds als Arbeitshilfe

Akustisches Feedback in Microsoft Office aktivieren

Das Büropaket von Microsoft verzichtet in der neuesten Version auf Soundeffekte. Dabei können diese bei der Arbeit mit den Office-Programmen praktisch sein. Die akustischen Signale lassen sich aber wieder aktivieren.

Meerbusch (dpa-infocom) - Microsoft Office macht manchmal auch akustisch auf sich aufmerksam. Wenn ein Dokument, eine Tabelle oder eine Präsentation gespeichert oder gedruckt wird, spielt Microsoft Office einen passenden akustischen Signalton ab. Zumindest war das bislang so.

In der neuesten Version von Microsoft Office (Version 2016) ist dieses Sound-Feedback abgeschaltet und muss erst manuell wieder aktiviert werden. Wer auf akustische Signale nicht verzichten möchten, wählt in den Windows-Editionen von Microsoft Office im Menü "Datei" die Funktion "Optionen" aus. Anschließend zum Bereich "Erweitert" wechseln. Unter der Überschrift "Allgemein" nun die Option "Feedback mit Sound bereitstellen" mit einem Haken versehen und die Änderung per Klick auf OK bestätigen.

In der Mac-Version von Word, Excel und Co. zunächst oben im Menü auf den Namen des jeweiligen Programms klicken und dann die "Einstellungen" öffnen. Danach zum Bereich "Allgemein" wechseln. Hier wird ein Haken bei der Option "Für Ereignisse wie Öffnen, Speichern oder Drucken Sounds wiedergeben" setzen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare