+
Eine App erlaubt in Zukunft Alkoholtests per iPhone.

Alkoholtest mit dem iPhone

Frankfurt/Main - Wer auf der Weihnachtsfeier den Alkoholpegel kontrollieren will, kann dafür das iPhone oder den iPod erweitern. Die App dazu heißt „iBreath“.

Hier gibt‘s die App:

www.davicsteele.com

Eine kalifornische Firma bietet “iBreath“ zum Aufstecken auf das Smartphone oder den MP3-Player an. Hält man das Gerät vor den eigenen Atem und atmet fünf Sekunden lang aus, zeigt es den geschätzten Blutalkoholwert auf dem kleinen Display an.

Außerhalb der Trinkzeiten dient das Zubehör als Radioempfänger. Der Anbieter davidsteele.com vertreibt das Gerät zum Preis von 49 Dollar (33 Euro) an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden
Unzählige Urlaubsfotos, lange Videos von Traumstränden oder wichtige Projektdateien - wer sie mit anderen teilen will, hat dafür zahlreiche Versandwege zur Auswahl. …
Über das Netz oder per Post - Große Datenmengen versenden

Kommentare