Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben

Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben
Speichert man ein Word-Dokument als Webseite, dann werden alle enthaltenen Bilder separat in einem eigenen Ordner abgelegt. Foto: dpa-infocom

Alle auf einen Streich

Alle auf einen Streich: Bilder aus einer Word-Datei sichern

Bilder und Fotos in einem Word-Dokument können als einzelne Dateien abgespeichert werden. Das kann man per Rechtsklick mit jedem Bild einzeln machen. Wer aber alle auf einen Schlag extrahieren möchte, kann einen Trick anwenden.

Meerbusch (dpa-infocom) - Manchmal bekommt man ein Word-Dokument, in dem sich neben Text auch viele Grafiken befinden. Wer die Bilder extrahieren möchte, um sie weiterzuverarbeiten, steht vor einer Herausforderung. Man könnte jede manuell anklicken und als Datei speichern. Es geht aber auch schneller.

Dazu exportiert man das jeweilige Word-Dokument zunächst als Webseite: Speichert man den Text und die Bilder als Webseite, werden die Daten voneinander getrennt - der Text landet in einer HTML-Datei, während die Bilder separat als Bild-Dateien abgespeichert werden.

Dazu zuerst das Word-Dokument öffnen, dann im Menü "Datei" die Funktion "Speichern unter" wählen und als Typ "Webseite (vollständig)" auswählen. Anschließend findet sich neben der gespeicherten Datei auch ein gleichnamiger Ordner, in dem sich die gesuchten Bilder alle einzeln finden. So hat man jede Menge Zeit gespart.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
München - Eine neue Testversion von WhatsApp ermöglicht es, seine Freunde in Echtzeit zu Orten. Kommt das Update bald auch nach Deutschland? 
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's

Kommentare