Alles auf eine Karte?

- Der Gang zum Bankschalter ist für viele Leute eine Seltenheit. Frei von Öffnungszeiten und Warteschlangen werden die Bankgeschäfte vom heimischen PC aus erledigt. Für die nötige Sicherheit sorgen ausgeklügelte Systeme. Wir stellen Ihnen 2 Chipkarten Terminals vor, mit denen ein sicheres HBCI Banking via Internet gewährleistet ist.

<P>Viele Banken bieten neben dem bewährten PIN/TAN Banking auch das von Experten als sicherer eingestufte HBCI-Banking an. Die Daten werden dabei via Internet übertragen. Der Bankrechner identifiziert den Kunden anhand eines eindeutigen Schlüsselpaares. Nur der Kunde hat den sog. privaten Schlüssel und wird so bei der Bank  mit dem sog. öffentlichen Schlüssel erkannt. Erst nach dieser Identifizierung werden Daten verschlüsselt übertragen.</P><P>Diesen Schlüssel kann der Bankkunde entweder auf einer Diskette oder auf einer Chipkarte - ähnlich einer Krankenversicherungskarte - abspeichern. Der Vorteil bei der Speicherung auf einer Chipkarte ist die höhere Sicherheit. </P><P>Die Firma Kobil bietet mehrere Kartenterminals an. Der KAAN Standard plus Leser (Foto oben) ist in die Klasse 2 für HBCI Banking eingeordnet. Er besitzt ein numerisches Display und eine Tastatur. Damit wird die PIN zur Freigabe des HBCI-Schlüssels direkt und "ausspähsicher" eingegeben. Der KAAN Standard plus arbeitet zusätzlich mit allen gängigen Chipkarten wie Handy-Sim-Karten, Krankenkassenkarten u.a. zusammen.Voraussetzung dabei ist natürlich eine passende Software, die nicht im Lieferumfang enthalten ist. Praktisch erweist sich der SIM-Karten Adapter, mit dem Handy-Sim-Karten direkt im Gerät ausgelesen werden können.</P><P>Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, für den ist der KAAN Professional (Foto rechts) der richtige Leser. Er ist nach den ZKA-Spezifikationen (Zentraler Kreditausschuss des deutschen Kreditgewerbes) in die Klasse 3 eingeordnet (weltweit der erste) und eignet sich so neben dem HBCI-Banking auch zum sicheren Aufladen der Geldkarte übers Internet - sofern dies von den Kreditinstituten bereitgestellt wird. Auch für zukünftige Anwendungen ist er bestens gerüstet, da ein sicheres Firmware Update möglich ist. </P><P>KAAN Standard Plus 62,64.- Euro (seriell), 66,12.- Euro (USB) <BR>KAAN Professional 139,20.- Euro (seriell), 147,32.- Euro (USB)</P><P>Mehr Informationen</P>KAAN Standart plus KAAN Professional und auf der Homepage von Kobil: www.kobil.deHBCI-fähige Chipkarten<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare