+
Alte Handys: Wirklich nur Elektroschrott oder vielleicht auch Geldquelle?

Entsorgen – oder verkaufen?

Wohin mit dem alten Handy?

München - Deutschland hortet Handys! 106 Millionen ausrangierte Mobiltelefone lagen Ende letzten Jahres hierzulande in Schubladen, Schränken und Kellern. Doch was tun damit? Wir geben Ihnen Tipps!

Deutschland hortet Handys! 106 Millionen ausrangierte Mobiltelefone lagen Ende letzten Jahres hierzulande in Schubladen, Schränken und Kellern. Ende 2012 waren es laut Technikverband Bitkom noch 85,5 Millionen, also rund ein Viertel weniger. Dabei enthalten die ungenutzten Geräte viele wertvolle Rohstoffe, die sich prima wiederverwerten lassen. Und für Gebrauchthandys bekommen Sie oft mehr Geld, als Sie dachten. Die tz gibt Tipps.

Wer nimmt mein altes Handy?

Alle großen Netzbetreiber, von der Telekom bis zu Vodafone, nehmen alte Mobiltelefone per Post zurück. Dazu gibt es im Internet portofreie Versandetiketten, zum Beispiel von der Telekom (bit.ly/1f6COIk), die mit den Erlösen die Deutsche Umwelthilfe unterstützt. Teilweise können Sie Ihr ausgedientes Mobiltelefon auch im Handyshop abgeben. Im Wertstoffhof ist es ebenfalls gut aufgehoben – im Gegensatz zum Mülleimer, in dem es ebenso wie alte Handy-Akkus keinesfalls landen darf. Prima: Nur noch ein Prozent der Deutschen sind hartnäckige Umweltfrevler und entsorgen ihr Ex-Telefon auf diese Weise.

Was ist vor Entsorgung oder Verkauf wichtig?

Löschen Sie unbedingt die Daten, die auf dem Handy gespeichert sind. Denn: Vom Zugang zum Online-Banking bis zum E-Mail-Passwort stecken gerade Smartphones voller interessanter Infos, die nicht in die falschen Hände geraten sollten. Am iPhone finden Sie die Löschfunktion unter Einstellungen => Allgemein => Zurücksetzen => Inhalte & Einstellungen löschen. Bei Android sind die Menüs je nach Hersteller verschieden. Meist versteckt sich der Befehl zum Löschen – ähnlich wie bei älteren Standard-Handys – unter Einstellungen => Speicher => Werkszustand. Ganz wichtig: Viele Handys haben SD-Speicherkarten, die Sie natürlich ebenfalls löschen oder herausnehmen sollten.

Und was ist mit Verkaufen? 

Immerhin ein Drittel der Deutschen verkauft seine alten Handys nach Gebrauch weiter. Gut so. Denn Sie werden staunen, wie viel Geld Sie für viele Modelle noch bekommen. Eine Übersicht des Magazins Chip zu den beliebtesten Gebrauchthandys finden Sie hier: bit.ly/1c3otvF. Nummer 1 bei Chip ist das Google Nexus 4 mit einem Wertverlust von nur 2,5 Prozent im Monat – gut 270 Euro bekommen Sie dafür noch. Aber auch gebrauchte iPhones sind enorm gefragt. Selbst das 3GS aus dem Jahr 2009 bringt beim Gebrauchtspezialisten rebuy.de noch bis zu 130 Euro. Weitere Anlaufpunkte für Ihren Verkauf sind neben der klassischen Kleinanzeige der Amazon-Gebrauchthandel unter amazon.de/marketplace, der Handy-Gebrauchtmarkt flip4new.de und natürlich das gute alte Ebay – auch wenn dort am 4. Februar mal wieder die Gebühren steigen. Wie viel Ihr Handymodell bei Ebay in etwa bringt, erfahren Sie auf der Vergleichswebsite bidvoy.de, die abgelaufene Verkäufe auswertet. Dort gibt es sogar Tipps, zu welchem Zeitpunkt Sie am geschicktesten verkaufen. Generell gilt: Bei Ebay erzielen Sie oft höhere Preise als beispielsweise bei rebuy.de, das Verkaufen ist aber auch mühsamer.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten
Drahtloses Internet hat inzwischen einen ähnlichen Stellenwert wie Strom, Wasser oder Gas. Das WLAN soll verfügbar sein und reibungslos funktionieren. Nun verunsichert …
Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal

Kommentare