+
Neues WhatsApp Status-Feature: Gerade erst eingeführt, jetzt schon wieder durch den alten Status ergänzt.

Nach Nutzerkritik

Alter Whatsapp-Status kommt zurück

Mountain View - Gerade erst hatte Facebook eine neue Status-Funktion in seinem Whatsapp-Messenger eingeführt. Jetzt macht das Unternehmen eine Kehrtwende.

Ein bisschen wie Snapchat sieht sie aus, Whatsapps neue Statusfunktion: Statt des bisherigen Textes konnten Nutzer seit einigen Tagen GIFs, Videos oder Fotos hinterlegen - die allerdings nach 24 Stunden verschwanden.

Diese neue Funktion kam aber wohl so schlecht bei den Nutzern an, dass Whatsapp sehr schnell zurückrudert. Wie ein Twitteraccount, der die Features der kommenden Whatsapp-Versionen beschreibt, berichtet, kommt der alte Status schon in der nächsten Version zurück.

Die Sache ist allerdings geschickt gelöst. Statt den neuen Status wieder abzuschaffen, führt Whatsapp den alten Status einfach zusätzlich ein. In Zukunft können die Nutzer also selbst entscheiden, wie sie ihren Freunden mitteilen, wie es ihnen geht.

bew 

Lesen Sie dazu bei hna.de:

WhatsApp-Status runderneuert: So nutzen Sie ihn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.