Problem behoben

Störung bei Amazon: Viele Kunden konnten nicht bestellen

  • schließen

München - Beim Online-Versand Amazon gab es am Mittwochmorgen eine Störung. Kunden konnten sich nicht einloggen oder gar nicht erst bestellen. Inzwischen ist das Problem behoben.

Probleme beim Einkaufen: Am Mittwochmorgen klagten Kunden beim Online-Versand Amazon über Störungen. Ab 6 Uhr konnten sich Nutzer nicht einloggen oder ihren Bestellvorgang nicht abschließen. 

Zwischenzeitig gingen fast 400 Meldungen pro Stunde auf http://allestörungen.de/stoerung/amazon ein. Gegen 8 Uhr nahmen die Beschwerden wieder ab. Fehlerlos funktionierten die Bestellungen aber offenbar auch dann noch nicht. In der 9-Uhr-Stunde meldeten User erneut hunderte Probleme.

Die Kunden meldeten auf der Störungsseite, dass sie sich nicht einloggen konnten. "Nix geht mehr", kommentierte etwa ein User. Ein anderer meldete, dass er sich nun endlich einloggen konnte, dann aber im Bestellvorgang keine Lieferadresse auswählen konnte. 

Einige Kunden konnten ihre Bestellung nicht abschließen

Offenbar hatten auch Händler Probleme mit dem Verkaufsservice. Sie konnten keine Pakete fertig machen und an ihre Kunden versenden. 

Einige User kritisierten das Krisenmanagement des Versandhandels. Die telefonische Verkäuferhilfe sei nicht erreichbar gewesen. 

Laut Amazon ist die Website jetzt wieder vollumfänglich verfügbar. Das Unternehmen spricht von "einigen Kunden, die ihre Bestellung auf Amazon.de am Morgen nicht abschließen konnten". 

Die Freude bei den Kunden ist groß, dass alles wieder läuft. "Der Tag ist gerettet", kommentierte ein User auf der Störungsseite.

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.