+
Eine Stadt unter Schock: Beim Amoklauf an der Albertville-Realschule kamen 16 Menschen ums Leben.

Amokläfer von Winnenden kommt bei Flucht ums Leben

UPDATE: Der Amokläufer von Winnenden kam bei einer Schießerei mit der Polizei ums Leben. Die Zahl der Opfer ist auf 16 gestiegen.

Der 17-jährige Schüler ist im 40 Kilometer entfernten Wendlingen ums Leben gekommen. Er war mit einem Auto in den Ort im Kreis Esslingen geflohen. Zuvor hatte es in einem Supermarkt in Winnenden eine Schießerei mit der Polizei gegeben. Dort seien zwei Passanten gestorben, schreibt Spiegel Online.

Mittlerweile ist die Zahl der Toten inklusive des Täters auf 16 gestiegen, berichtet die dpa. Gegen 9.30 Uhr hatte der in schwarz gekleidete Täter in der Albertville Realschule um sich geschossen. Danach war er zuerst in die Innenstadt Winnendens geflüchtet.

Den Ablauf der Tat hat die Bild-Zeitung rekonstruiert. Das Stuttgart Journal schreibt, die Eltern des Schülers besitzen ein Waffengeschäft. Die Online-Auftritte der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichten sind unter dem Ansturm zusammengebrochen.

Über Twitter schreibt eine Augenzeugin, dass die Polizei mit Hubschraubern über der Stadt fliegt, um den Täter zu finden. Ein anderer Nutzer berichtete, dass sich seine Patenkinder in der Schule befinden. Über die Twitter-Suche findet man ständig aktualisierte Nachrichten, Bilder und Artikel zum Amoklauf. Die Notruf-Hotline wurde veröffentlicht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sony kündigt neuen Sensor für schärfere Smartphone-Photos an
Noch schärfere Fotos mit dem Handy: Sony will im September die ersten Muster eines neuen Bildsensors mit 48 Megapixel auf den Markt bringen. Erste Smartphones damit …
Sony kündigt neuen Sensor für schärfere Smartphone-Photos an
Niantic geht gegen Betrüger in "Pokémon Go" vor
Falscher Standort und unautorisierte Apps: Wer beim "Pokémon Go"-Spielen mogelt, wird künftig bestraft. Im schlimmsten Fall droht die komplette Sperrung des Nutzerkontos.
Niantic geht gegen Betrüger in "Pokémon Go" vor
Betrug mit gefälschter Microsoft-Sicherheitswarnung
Microsoft-User müssen sich vor Betrügern in Acht nehmen. Diese versuchen Verbraucher durch einen üblen Trick mit einer gefakten Fernwartungssoftware abzuzocken. Wie kann …
Betrug mit gefälschter Microsoft-Sicherheitswarnung
Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1
Mit immer neuen Tricks versuchen Betrüger im Internet, an Nutzerdaten zu kommen. Derzeit sollen 1&1-Kunden hinters Licht geführt werden. Wie sich Verbraucher schützen …
Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1

Kommentare