+
Google-Chef Sundar Pichai stellt die Möglichkeit in Aussicht, dass die nächste Android-Version nach einer indischen Süßigkeit benannt wird.

Google-Chef:

Android könnte nach indischer Süßspeise benannt werden

Neu Delhi - "KitKat", "Lollipop" und "Marshmallow": So hießen die Betriebssysteme von Android schon. Die nächste Version könnte womöglich den einer indischen Süßigkeit tragen.

Die nächste Version des Smartphone-Betriebssystems Android könnte den Namen einer indischen Süßspeise tragen. Das hat Google-Chef Sundar Pichai am Freitag bei einem Besuch in Neu Delhi in Aussicht gestellt. Für die Namensfindung könne es das nächste Mal möglicherweise eine Online-Umfrage geben, sagte Google-Chef Sundar Pichai laut der Zeitung „The Hindu“ vor Studenten. „Wenn alle Inder abstimmen, können wir das, glaube ich, schaffen.“ Pichai stammt selbst aus Indien. Derzeit sind etwa 300 Millionen der 1,3 Milliarden Inder online.

Die Versionen von Android sind traditionell nach Süßspeisen benannt, wie zuletzt „KitKat“, „Lollipop“ und „Marshmallow“. „Wenn ich meine Mutter treffe, werde ich sie um Vorschläge bitten“, sagte Pichai weiter. Google, die treibende Kraft hinter Android, geht bei der Benennung der einzelnen Varianten das Alphabet durch. Als nächstes ist „N“ an der Reihe. Bei der Frage-und-Antwort-Stunde mit Pichai schlug einer der Studenten „Nankhatai“ als Namen vor. Das sind Butterkekse, die zum Tee gegessen werden.

Er selbst habe früher Süßspeisen wie Payasam immer mit Sambar (scharfer Linsensoße) gegessen, damit es nicht so süß schmeckt, sagte Pichai. „Als ich jung war, mochte ich nie Süßigkeiten. Jetzt schon.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
München - Ein Messer und ein paar harte Gegenstände - mehr braucht es nicht, um die YouTube-Welt zu elektrisieren. Dieses Video sammelte Klicks in Rekordzeit. 
Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Das Smartphone hat unseren Alltag massiv verändert - nicht zuletzt dank zahlreicher Tools, die verschiedene Aufgaben erleichtern. Diese Woche in den Charts: …
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden
Vielen würde es nichts ausmachen, mit ihrer Handy-Datenflatrate langsam weiterzusurfen, wenn das Highspeed-Volumen aufgebraucht ist. Doch oft erlauben das die Provider …
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden
Darum sollte Ihr Smartphone nicht ständig an der Steckdose hängen
Berlin - Um ja keinen leeren Akku im Smartphone zu haben, wenn man es braucht, sind viele übereifrig und laden auf, auch wenn noch genügend Energie zur Verfügung steht. …
Darum sollte Ihr Smartphone nicht ständig an der Steckdose hängen

Kommentare