+
Google musste 13 Spiele-Apps aus dem Play Store verbannen, weil sie Schadsoftware auf Android-Smartphones schleusen. Foto: Franziska Gabbert

Android-Spiele installieren Malware: Handy zurücksetzen

Die Brain-Test-Familie ist nicht etwa ein App-Game, sondern eine Schadsoftware, die Android-Apps derzeit zu schaffen macht. Betroffen sind unter anderem die Spiele Cake Blast, Jump Planet und Crazy Block.

Bonn (dpa/tmn) - Google hat 13 Spiele-Apps aus dem Play Store verbannt, die Schadsoftware der sogenannten Brain-Test-Familie aufs Smartphone schleusen.

Anwender, die vorher eines der Games installiert haben, sollten ihr Android-Gerät auf den Werkszustand zurücksetzen, um die Malware wieder zu entfernen, rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Seine Daten sollte man natürlich vorher sichern. Bei den Spielen handelt es sich um Cake Blast, Jump Planet, Honey Comb, Crazy Block, Crazy Jelly, Tiny Puzzle, Ninja Hook, Piggy Jump, Just Fire, Eat Bubble, Hit Planet, Cake Tower und Drag Box.

Die Spiele hätten reibungslos funktioniert, die durchschnittlich Bewertung lag bei vier Sternen (von fünf), sie seien hunderttausendfach heruntergeladen worden. Allerdings waren die Bewertungen gefälscht: Sobald eine der Apps installiert wurde, habe die Schadsoftware im Hintergrund gleich auch das übrige Dutzend der infizierten Games heruntergeladen und positiv bewertet, so das BSI.

Das Beispiel zeige, dass man auch bei vertrauenswürdigen Quellen vor der Installation immer kritisch hinterfragen sollte, ob man eine App wirklich benötigt.

App-Sicherheitstipps vom BSI

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 und Discovery bauen Internet-Plattform
ProSiebenSat.1 und der US-Medienkonzern Discovery kooperieren beim Aufbau eines neuen Streaming-Dienstes. Es soll neben einem breiten werbefinanzierten Angebot auch …
ProSiebenSat.1 und Discovery bauen Internet-Plattform
Haushaltsgeräte können WLAN-Probleme erzeugen
Wenn das WLAN stockt, können Haushaltsgeräte die Ursache für die Probleme sein. Babyfone, Mikrowelle und Co. erzeugen Funkwellen, die Störungen hervorrufen können.
Haushaltsgeräte können WLAN-Probleme erzeugen
Speicherplatz schaffen: Windows.old-Dateien löschen
Beim Wechsel auf eine neue Windows-Version werden automatisch Sicherungskopien erstellt. Diese können den Speicherplatz erheblich beeinträchtigen. Wer sicher ist, dass …
Speicherplatz schaffen: Windows.old-Dateien löschen
Spannende Reisefotos leben von Details
Urlaubsfotos schaffen es häufig nicht, das Besondere einer Reise festzuhalten und ähneln eher Postkartenmotiven. Spannende Bilder erfordern Übung. Interessant sind …
Spannende Reisefotos leben von Details

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.