Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
Eine neue App von Google macht die Eingabe mittels alter Technik möglich: der Handschrift. Foto: Google Play Store

Androiden bekommen Handschriften-Erkennung

Wen das dauernde Tippen auf Tastaturen nervt, der hat nun durch eine neue App für Android-Smartphones einen weiteren Weg für die Texteingabe: mit der guten alten Handschrift.

Berlin (dpa/tmn) - Auf Android-Tastaturen wird munter getippt oder gewischt, und auch Spracheingaben akzeptiert das Betriebssystem. Mit einer neuen Handschriften-App bietet Google nun einen weiteren Eingabeweg.

Die kostenlose Anwendung ersetzt die Tastatur und erlaubt sämtliche Eingaben per Handschrift in 82 Sprachen und 20 Schriften - darunter Schreib- und Druckschrift. Nutzer können entweder mit ihren Fingern oder einem Stylus schreiben, sogar Emojis lassen sich zeichnen.

Die Schriftenerkennung funktioniert recht zuverlässig. Wer das Programm mit Internetverbindung im Cloud-Modus nutzt, soll laut Google bessere Ergebnisse bekommen. Wer das nicht möchte, kann die Erkennung aber auch offline nutzen. Die Handschrifteneingabe läuft auf Android-Smartphones und -Tablets mit Version 4.0.3 oder höher.

Google-Handschrifteneingabe im Play Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
Auf der Suche nach einem neuen Planeten für die Menschheit erleben Spieler in "Genesis Alpha One" abwechslungsreiche Abenteuer. Das an sich bekannte Szenario wird als …
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität

Kommentare