Angestaubte Videos in DVDs verwandeln

München - Die Technik schreitet in riesengroßen Schritten voran. Was gestern noch der letzte Schrei an Innovation war, ist heute schon veraltet. Wer seine Video-Schätze aus der Vergangenheit ins digitale Zeitalter retten möchte, hat nun die Gelegenheit dazu.

Mit dem Siegeszug der DVD begann das große Sterben der VHS-Kasette. War sie bis dahin das Mittel der Wahl für alle Cineasten und oft genug auch Speichermedium für die Familiengeschichte, so wurde sie nun von der silbernen Scheibe verdrängt. Damit hat man sich längst abgefunden und sich mit der DVD schon lange angefreundet.

Alte Vidos auf DVD bannen

Doch was soll mit all den Videokassetten geschehen, die eingemottet im Keller liegen? Zwei neue Geräte versprechen bei diesem Problem Abhilfe zu schaffen. Der Dazzle DVD Recorder und der Dazzle DVD Creator aus dem Hause Pinnacle bringen alte Videoschätze auf die DVD.

Einfach ist einfach gut

Besonderer Augenmerk wurde auf einfache Bedienbarkeit gelegt. So muss man kein Star-Regisseur sein, um analoge Videofilme auf DVD zu bannen. Per USB-Anschluss kommuniziert das Gerät mit dem PC. Die Videoquelle, also z.B: VHS-Rekorder oder Videokamera, werden über die Audio- und Videoeingänge (Stereo-Audio, Composite-Video oder S-Video) verbunden.

Während beim "DVD Recorder" der PC die Codierung des neuen Videos übernimmt, erledigt dies bei den Modellen "DVD Creator" und "DVD Creator Platinum" die integrierte MPEG 1- und MPEG-2-Aufnahmehardware, so dass der PC entlastet ist, was besonders bei schwachbrüstigeren Rechnern wichtig ist.

Die beliegende Software "Instant DVD-Recorder" erstellt eine "1-zu-1"-Kopie des Videobandes mit wenig Aufwand seitens des Anwenders.

Noch mehr Möglichkeiten

Wer das Filmmaterial weiter bearbeiten möchte, kann dies mit dem Videobearbeitungsprogramm "Pinnacle Studio" erledigen, das den Creator-Modellen in der Version 11 beiliegt. Die Platium-Variante beinhaltet zudem die Plug-ins Scorefitter Volume 1 & 2 zum Generieren von Hintergrundmusik mit deren Hilfe hollywoodreife Filme erstellt werden können.

Fazit

Wer eine ordentliche Videosammlung sein Eigen nennt, kann mit den Geräten seine Schätze professionell digitalisieren. Wer nur einige wenige Videos besitzt, für den dürften die Anschaffungskosten allerdings etwas zu hoch sein. Nicht zu unterschätzen ist jedoch die Tatsache, dass mit der Videosoftware DVDs erstellt werden können, die sich durchaus mit so manchen Profi-Produktionen messen können und in jedem Fall lassen sich Videobänder sichern, bevor der alte Videorekorder seinen Geist aufgibt.

Dazzle DVD Recorder

inklusive Pinnacle Instant DVD Recorder

59,90 Euro (UVP)

Dazzle DVD Creator

inklusive Pinnacle Studio Software Version 11 und

Pinnacle Instant DVD Recorder

79,90 Euro (UVP)

Dazzle DVD Creator Platinum

inklusive Pinnacle Studio Software Version 11,

Plug-Ins Scorefitter® Vol. 1 und Vol. 2 und

Pinnacle Instant DVD Recorder

99,90 Euro (UVP)

Mehr Informationen auf

www.pinnaclesys.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare