+
An ihrem Stuhl wird gesägt: Gerüchten zufolge muss Vogue-Chefin Anna Wintour gehen.

Muss Vogue-Chefin gehen?

Nach 20 Jahren als Chefredakteurin der amerikanischen Modebibel Vogue muss Anna Wintour offenbar gehen. Damit würde der Mode-Zarin ein Schicksal ereilen, das ihr ein Film vorausgesagt hatte.

Die New York Post heizte die Gerüchte Mitte November mit Zitaten eines Insiders an. Dieser soll gesagt haben, dass Anna Wintours Vertrag bald auslaufe und Wintour sich umorientiere. Gerüchte besagen, die Chefin der Französischen Vogue, Carine Roitfeld, solle ihren Platz übernehmen, schreibt der Spiegel.

Das Blog Lesmads vermutet, ihr Abgang hänge mit den rückläufigen Verkaufszahlen der amerikanischen Vogue zusammen und dem fehlenden Erfolg anderer Konzepte unter Wintours Fittichen. Außerdem hatte die wegen barschen Art auch "Nuclear Wintour" genannte 60-Jährige die Modewelt verärgert, berichtet der Tagesspiegel. Sie hatte gefordert, die Mailänder Modewoche von sieben auf vier Tage zu kürzen. Und setzte sich durch - wie sie sich fast immer durchsetzt: Keine Modenschau beginnt, bevor die "Eiskönigin" sitzt. Wintour hat einigen der heutigen Star-Designern zu ihrer Karriere verholfen. Diese Bildergalerie zeigt Wintour mit Gesichtern aus der Modewelt. Ein Porträt schrieb der Stern.

Von den Gerüchten angestachelt, haben sich die Macher des Blogs Refinery 29 Gedanken über mögliche Nachfolger Anna Wintours gemacht. Auch Carine Roitfeld wird dort aufgezählt. Insider bezweifeln jedoch, dass sie fähig ist, die amerikanische Vogue zu erneuern. Und überhaupt: Auch wenn er nicht schmeichelhaft war, hat ein Spielfilm Anna Wintour zur ewigen Ehre verholfen. Oscarpreisträgerin Meryl Streep mimt in "Der Teufel trägt Prada" die frostige Chefin eines amerikanischen Modemagazins, die von einer jüngeren Rivalin aus Frankreich abgelöst werden soll. Dass die Geschichte wahr werden würde, hatte Anna Wintour wohl am wenigsten geglaubt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.