Antikörper gegen Aids?

- Erstmals haben Mediziner in der Schweiz Aids-Infizierte zumindest kurzzeitig erfolgreich mit Antikörpern gegen das Virus behandelt. Sie verabreichten 14 Probanden, die sich im Vorfeld mit HIV angesteckt hatten, Infusionen mit Antikörpern. Von den sechs Patienten, die sich erst kurz zuvor infiziert hatten, reagierten alle mit einer verzögerten Virus-Produktion. Bei zwei von ihnen hielt die niedrige Viruskonzentration nach der Therapie an.

Weniger erfolgreich verlief die Behandlung der acht Langzeit-Infizierten. Nur einer dieser Probanden reagierte mit einer deutlichen Verzögerung der Virus-Bildung auf die Therapie, wie die Wissenschaftler um Alexandra Trkola von der Uni-Klinik in Zürich in der Online-Ausgabe des Fachjournals "Nature Medicine" berichten.<BR><BR>Das Team um Trkola hofft, dass das Verfahren einmal eine Ergänzung zur herkömmlichen Aids-Therapie wird. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare