+
Den Rettungsdienst kann man auch mit einem normalen Telefon rufen. Mit der App "Mobile Lebensretter" lassen sich aber auch Freiwillige in der Umgebung informieren. Foto: Hannibal Hanschke/dpa

Der mobile Lebensretter

App sucht nach Ersthelfern in der Nähe

Erste Hilfe ist enorm wichtig - und sie sollte schnell erfolgen. Support bietet eine neue App, mit der jeder Nutzer bei Unfällen einen Notruf absetzen kann. Der Vorteil dabei: Er geht nicht nur an die lokale Rettungsstelle.

Konstanz (dpa/tmn) - Erste Hilfe ist meist viel einfacher als gedacht. Oft reicht es schon aus, Verunfallte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu betreuen und für sie da zu sein.

Hier will die App "Mobile Lebensretter" des süddeutschen Unternehmers Norbert Grüntjens ansetzen. Wer über diese App einen Notruf absetzt, informiert nicht nur die lokale Rettungsleitstelle, sondern auch Freiwillige in der Umgebung, die die App ebenfalls nutzen. Sie erhalten dann den Ort des Unfalls zugesandt und können bis zum Eintreffen der Retter Erste Hilfe leisten.

Beim Einrichten der App können Nutzer Angaben zu eigenen Vorerkrankungen oder verschriebenen Medikamenten machen. Wer eine medizinische Ausbildung hat, kann sich in der App als Sanitäter oder Arzt registrieren.

Seit kurzem verfügt die App für Android und iOS auch über einen Notrufmodus für Angst- oder Bedrohungssituationen. Dann wird neben einer hinterlegten Nummer auch bei anderen Nutzern in der Umgebung Alarm geschlagen. Sie können Hilfesuchenden dann in bedrohlichen Situationen beistehen.

"Mobile Lebensretter" ist kostenlos im Play Store und im Appstore erhältlich.

Mobile Lebensretter für iOS

Mobile Lebensretter für Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermeintliche Urheberrechtsabmahnungen können Virus sein
Cyber-Kriminelle haben eine neue Masche: Sie verschicken E-Mails mit einer Urheberrechtsabmahnung im Anhang. Dass sie nicht seriös sein kann, erkennt man allein an einem …
Vermeintliche Urheberrechtsabmahnungen können Virus sein
Skype kommt auf Amazons Alexa-Geräte
Skype lässt sich bald über Amazons Echo-Geräte mit dem Sprachassistenten Alexa nutzen. Und auch auf anderen Geräten mit Alexa soll dies möglich werden.
Skype kommt auf Amazons Alexa-Geräte
WhatsApp-Nutzer aufgepasst! Eine Software soll heimlich Nachrichten auslesen können
Eine neue Spyware ist offenbar in der Lage, WhatsApp-Nachrichten zu lesen und die Smartphone-Kamera zu kapern. Sie betrifft User von Android-Geräten.
WhatsApp-Nutzer aufgepasst! Eine Software soll heimlich Nachrichten auslesen können
Marvel’s Spider-Man im Test: Dieses Superhelden-Spiel ist echt gelungen!
Wie gut ist dieses Superhelden-Spiel? Hier finden Sie den Test von Marvel’s Spider-Man für die Playstation 4.
Marvel’s Spider-Man im Test: Dieses Superhelden-Spiel ist echt gelungen!

Kommentare