+
Mit der neuen App "Tiny Scanner" lassen sich Dokumente per Smartphone schnell in eine PDF-Datei umwandeln. Foto: Andrea Warnecke

App "Tiny Scanner": Macht Smartphones zum Scanner

Ob Bewerbungen oder andere wichtige Dokumente, wer Unterlagen scannt muss oft mit unzähligen Zetteln herumhantieren. Doch mit einer neuen App geht es auch einfacher. Die Smartphone-Kamera hilft dabei.

Berlin (dpa) - Rechnungen, handschriftliche Notizen, Verträge: Wer solche Dokumente elektronisch verschicken wollte, musste früher immer mühsam einen Scanner nutzen. Inzwischen erledigen das Apps wie "Tiny Scanner". Diese machen die Smartphone-Kamera zum mobilen Scanner.

"Tiny Scanner" wandelt Fotos direkt in pdf-Dokumente um. Auch Aufnahmen vom Gerät, etwa aus der Bildergalerie, können importiert werden. Die Bilder lassen sich in verschiedenen Farb-Modi konvertieren - unter anderem gibt es fünf Schwarz-Weiß-Abstufungen. Vom großen A3- bis zum kleinen Business-Card-Format stehen diverse Scan-Formate zur Wahl. Neue Scans sowie Bilder vom Telefon können mit gespeicherten Scans in einem Dokument verknüpft werden. Erstellte Dokumente lassen sich aus der App direkt verschicken, etwa per E-Mail oder über einen Online-Speicherdienst. Die Basis-Version von Tiny Scanner für Android und iOS ist kostenlos, einige Zusatzfunktionen gibt es als In-App-Kauf.

Tiny Scanner bei iTunes

Tiny S

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare