+
Wurde der Home-Button eines iPhones bei einer unabhängigen Werkstatt ausgetauscht, waren die Geräte hinterher oft unbrauchbar. 

i0S-Update

iPhone plötzlich unbenutzbar: Apple behebt "Fehler 53"-Problem

Cupertino - Wenn jemand sein kaputtes iPhone bisher zur Reparatur brachte, ließ sich das Gerät hinterher oft nicht mehr entsperren. Apple hat jetzt aber eine Lösung für das Problem gefunden.

Apple hat nach Kritik von Nutzern das Problem mit dem "Fehler 53" behoben, der manche reparierte iPhones lahmlegte. Mit einer aktualisierten Version des Betriebssystems iOS könne man die Telefone wieder zum Leben erwecken, erklärte der Konzern. Das Entsperren per Fingerabdruck wird bei diesen iPhones auch nach dem Software-Update nicht möglich sein. 

Das Problem trat auf, wenn ein Home-Button mit Fingerabdruck-Sensor bei einer nicht von Apple autorisierten Werkstatt ausgetauscht wurde.

In dem Fall geht es auch um die Datensicherheit: Mit der Entsperrung per Fingerabdruck werden sonst verschlüsselte Inhalte zugänglich gemacht. Der "Fehler 53" zeigt an, dass die Verbindung zwischen dem Sensor und dem Zusatzchip "Secure Enclave" getrennt wurde, der eine Art Passwort-Tresor im iPhone ist. 

Wie Fachleute in den vergangenen Tagen betonten, habe Apple in diesem Fall aber nur das Entsperren per Fingerabdruck abschalten müssen, statt das gesamte iPhone unbenutzbar zu machen.

Hier geht's zur Anleitung (englisch)

Apples Error 53 und was dahinter steckt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Der Online-Videodienst Netflix denkt darüber nach, wie er die Personalisierung auf die Spitze treiben kann. Eine Möglichkeit für die Zukunft wären unterschiedliche …
Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen

Kommentare