+
Neue Software für das iPhone: iOS 10.3 sollte erst nach einem Back-up installiert werden. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Unbedingt Daten sichern

Apple bringt iOS 10.3: Das sind die Neuerungen

Die neue iOS-Version 10.3 ist da! Bevor iPhone-Nutzer diese installieren, sollten sie unbedingt ein Back-up machen. Danach erwarten die User neue Funktionen, wie eine Übersicht der persönlichen Apple-ID-Informationen.

Apple hat die neueste iOS-Version 10.3 für iPad, iPhone und den iPod touch veröffentlicht. Mit ihr wird das neue Dateisystem APFS eingeführt.

Da bei der Installation alle Daten in das neue Format konvertiert werden, sollten Nutzer zur Sicherheit vor dem Update all ihre persönlichen Daten sichern. APFS und das alte Format HFS+ sind nicht kompatibel. Geht beim Update etwas schief, könnten schlimmstenfalls Dateien verloren gehen.

Neue Funktionen gibt es auch. Nach Installation können Nutzer verlorene AirPods über die iPhone-Suche-App auf der Karte aufspüren oder per Tastendruck einen hörbaren Ton abspielen lassen, der beim Wiederfinden hilft. Die Auto-Integration CarPlay wird mit neuen Funktionen versorgt, außerdem können über iTunes geliehene Filme nun auf allen eigenen Apple-Geräten angesehen werden. Auch neu: Ganz oben in den Einstellungen findet sich nun eine Übersicht über alle relevanten Apple-ID-Informationen wie Nutzerdetails, Zahlungsmethoden und Sicherheitseinstellungen.

Auf der Sicherheitsseite schließt Apple eine Schwachstelle, die es Betrügern erlaubte, den Safari-Browser zu kapern. Dabei konnten sie das Programm über endlos eingespielte Meldungsboxen lahmlegen. Mit iOS 10.3 soll das nicht mehr vorkommen.

Das Update lässt sich im Menü über Einstellungen/Allgemein/Softwareupdate abrufen oder per Kabelverbindung mit dem Computer über iTunes herunterladen.

Wie tz.de am Donnerstag berichtet, birgt das iOS-Update 10.3 allerdings einen Fehler.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare