Ausbau von Maps

Apple-Büro in Berlin arbeitet an Kartendiensten

Berlin - Der US-Technologiekonzern Apple hat nach Informationen der „Berliner Zeitung“ ein Entwicklungsbüro in Berlin aufgebaut.

Derzeit arbeiteten dort mehr als ein Dutzend Programmierer, Kartenspezialisten und Produktmanager vor allem an Apples Kartendienst Maps und damit verbundenen ortsbezogenen Diensten. Unter anderem sollen sie den Verkehr mit U-Bahnen, Bussen und Straßenbahnen in Apple Maps integrieren, berichtet das Blatt (Montag). Apple habe vom Online-Kartendienstanbieter Here mit Sitz in Berlin mehrere Entwickler und Manager abgeworben und das Büro deshalb in der deutschen Hauptstadt angesiedelt. Der US-Konzern habe sich auf Anfrage nicht zu dem Berliner Büro geäußert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Surftipp: Online in alten Zeitungen stöbern
Was war vor 100 Jahren los? Das können Interessierte in der Zeitung nachlesen. Nicht auf Papier, sondern online im Digipress-Zeitungsportal der Bayerischen …
Surftipp: Online in alten Zeitungen stöbern
Per Tastenkombi bequem surfen: Sieben wichtige Shortcuts
Nicht nur in Office-Programmen sind Nutzer mit Tastenkombinationen schneller unterwegs. Auch im Internet sind Shortcuts hilfreich. Mit diesen Befehle surfen User …
Per Tastenkombi bequem surfen: Sieben wichtige Shortcuts
Freier Himmel für Drohnen? Flugsicherungs-App hilft weiter
Private Drohnen können zur Gefahr für Flugzeuge werden. Die neue App der Deutschen Flugsicherung bietet Hobbypiloten nun eine Orientierung.
Freier Himmel für Drohnen? Flugsicherungs-App hilft weiter
Ende von Flash angekündigt
Adobe wird Flash nicht mehr weiterentwickeln. Bevor die Multimedia-Software zu Grabe getragen wird, vergeht aber noch etwas Zeit.
Ende von Flash angekündigt

Kommentare