+
Das iPhone X wird offenbar bald nicht mehr hergestellt.

Neue Konzernstrategie

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

  • schließen

Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.

München - Apple will offenbar zwei beliebte iPhone-Modelle aus dem Verkauf nehmen. Wie Fox News berichtet, will der Konzern das erst vor einem Jahr vorgestellte iPhone X und das preisgünstige iPhone SE nicht mehr herstellen lassen. Schon in wenigen Wochen solle die Produktion eingestellt werden. 

Das iPhone X ist erst seit einem Jahr auf dem Markt: Im September 2017 wurde es als Jubiläumshandy zum zehnjährigen Bestehen der Produkt-Serie präsentiert. Das X steht für die römische Zahl 10. Das Smartphone setzt seither neue technische Standards: Es bietet unter anderem Gesichtserkennung mit Face ID, ein rahmenloses Display, eine Kamera mit Augmented Reality und macht das Laden ohne Kabel möglich.

Auch interessant: Maulkorb-Funktion für Whatsapp: Dieses geplante Feature wird viele freuen

Apple verfolgt bestimmte Strategie

Doch warum will Apple das iPhone X schon nach weniger als einem Jahr wieder aus dem Sortiment nehmen? Fox News zitiert Analysten, die die Nachfrage nach dem Gerät als schleppend bewerten, bedingt auch durch den hohen Preis. Der Konzern wolle sich darum lieber auf die drei neuen iPhone-Modelle fokussieren, heißt es. Im Herbst 2018 sollen das iPhone 9, das iPhone 11 und das iPhone 11 plus auf den Markt kommen - und besser auf die Anforderungen der Kunden eingehen.

Lesen Sie auch: Achtung! Darum sollten Sie ihr Handy nicht vor sich auf den Tisch legen

Auch dem iPhone SE will Apple komplett den Rücken kehren. Es ist das bislang kompakteste und preisgünstigste Modell. In manchen Online-Shops ist es mittlerweile zu Rekord-Tiefpreisen von unter 250 Euro zu haben. Laut chip.de deute dies „auf einen schnellen Abverkauf“ hin. 

Mit dem Nachfolger iPhone SE 2 habe Apple eigentlich im Frühjahr in den Verkauf gehen wollen. Doch wegen Problemen bei der Herstellung sei dies um ein Jahr verschoben worden. Das SE2 soll nun voraussichtlich ab Frühjahr 2019 zu haben sein.

Nicht nachmachen: Frau lädt iPhone falsch und verliert 33.000 Fotos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zugang der Familie befreit nicht von Haftung für Filesharing
Von Internet-Anschluss eines Mannes wurde illegal ein Hörbuch zum Download angeboten. Er verwies darauf, dass auch seine Eltern Zugang zum Anschluss hatten. Nach …
Zugang der Familie befreit nicht von Haftung für Filesharing
Android-Smartphone als WLAN-Repeater nutzen
Wer mit seinem Smartphone einen Hotspot nutzt, stößt schnell an die Grenze des WLAN-Radius. Über USB und Bluetooth lässt sich die Reichweite jedoch vergrößern. So geht's:
Android-Smartphone als WLAN-Repeater nutzen
Beliebte Game-Apps: Magische Eiswindtäler und bunte Bonbons
Neue Games bringen neben Klassikern viel Spannung in die Game-Charts. Auf den vorderen Rängen landet etwa das Abenteuer "Icewind Dale". Auf Platz eins schafft es mit …
Beliebte Game-Apps: Magische Eiswindtäler und bunte Bonbons
Top-Apps: Von schlauen Uhren und der perfekten Illusion
In Zeiten von Facebook und Instagram kommt kaum noch jemand ohne ein perfektes Porträt aus. Daher landet auch die App "Facetune" auf immer iPhones. Unangefochtener …
Top-Apps: Von schlauen Uhren und der perfekten Illusion

Kommentare