+
Das iPhone X wird offenbar bald nicht mehr hergestellt.

Neue Konzernstrategie

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

  • schließen

Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.

Update vom 9. September 2019: Am Dienstag findet in Cupertino die Apple-Keynote 2019 statt - wir berichten von der Vorstellung der neuen iPhone-Modelle im Live-Ticker und haben alle Infos, wie Sie die Keynote im Live-Stream verfolgen können.

München - Apple will offenbar zwei beliebte iPhone-Modelle aus dem Verkauf nehmen. Wie Fox News berichtet, will der Konzern das erst vor einem Jahr vorgestellte iPhone X und das preisgünstige iPhone SE nicht mehr herstellen lassen. Schon in wenigen Wochen solle die Produktion eingestellt werden. 

Das iPhone X ist erst seit einem Jahr auf dem Markt: Im September 2017 wurde es als Jubiläumshandy zum zehnjährigen Bestehen der Produkt-Serie präsentiert. Das X steht für die römische Zahl 10. Das Smartphone setzt seither neue technische Standards: Es bietet unter anderem Gesichtserkennung mit Face ID, ein rahmenloses Display, eine Kamera mit Augmented Reality und macht das Laden ohne Kabel möglich.

Auch interessant: Maulkorb-Funktion für Whatsapp: Dieses geplante Feature wird viele freuen

Apple verfolgt bestimmte Strategie

Doch warum will Apple das iPhone X schon nach weniger als einem Jahr wieder aus dem Sortiment nehmen? Fox News zitiert Analysten, die die Nachfrage nach dem Gerät als schleppend bewerten, bedingt auch durch den hohen Preis. Der Konzern wolle sich darum lieber auf die drei neuen iPhone-Modelle fokussieren, heißt es. Im Herbst 2018 sollen das iPhone 9, das iPhone 11 und das iPhone 11 plus auf den Markt kommen - und besser auf die Anforderungen der Kunden eingehen.

Lesen Sie auch: Achtung! Darum sollten Sie ihr Handy nicht vor sich auf den Tisch legen

Auch dem iPhone SE will Apple komplett den Rücken kehren. Es ist das bislang kompakteste und preisgünstigste Modell. In manchen Online-Shops ist es mittlerweile zu Rekord-Tiefpreisen von unter 250 Euro zu haben. Laut chip.de deute dies „auf einen schnellen Abverkauf“ hin. 

Mit dem Nachfolger iPhone SE 2 habe Apple eigentlich im Frühjahr in den Verkauf gehen wollen. Doch wegen Problemen bei der Herstellung sei dies um ein Jahr verschoben worden. Das SE2 soll nun voraussichtlich ab Frühjahr 2019 zu haben sein.

Nicht nachmachen: Frau lädt iPhone falsch und verliert 33.000 Fotos

Update vom 26. August 2019: Die nächste Generation der iPhones steht kurz vor der Enthüllung. Wir zeigen Ihnen laufend die bisher bekannten Infos und Gerüchte zum iPhone 11, das voraussichtlich bei der kommenden Apple Keynote präsentiert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Forscher ist sicher: Nasa hat vor Jahrzehnten Leben auf dem Mars gefunden
Gibt es Leben auf dem Mars? Diese Frage treibt Wissenschaftler um. Nun behauptet der Forscher Gilbert Levin: Die Nasa hat bereits in den 1970ern Leben auf dem Mars …
Forscher ist sicher: Nasa hat vor Jahrzehnten Leben auf dem Mars gefunden
Mega-Update von WhatsApp - doch nicht alles haben etwas davon
Messenger-User von WhatsApp können sich freuen: Der Messengerdienst bringt ein neues Update heraus - doch leider gibt es einen Haken.
Mega-Update von WhatsApp - doch nicht alles haben etwas davon
„Hubble“ macht bisher schärfste Aufnahme des interstellaren Kometen „Borisov“
Der Komet 2I/Borisov ist der zweite interstellare Himmelskörper, der je in unserem Sonnensystem entdeckt wurde. Nun haben Forscher Erstaunliches herausgefunden.
„Hubble“ macht bisher schärfste Aufnahme des interstellaren Kometen „Borisov“
Yahoo schafft öffentliche Newsgroups ab
Newgroups sind älter als das Internet. Bevor man auf Webseiten in Foren diskutierte, wurden Neuigkeiten zu bestimmten Themen per Mail verteilt. Zu diesen Wurzeln kehrt …
Yahoo schafft öffentliche Newsgroups ab

Kommentare