Apple lädt Pressekonferenz

iPhone 5 wohl am 12. September

New York - Apple will sein neues iPhone 5 offenbar am 12. September der Öffentlichkeit präsentieren. Der US-Elektronikkonzern verschickte am Dienstag Einladungen zu einem „Apple-Event“ in San Francisco.

Eine grafische Spielerei in dem Schreiben gab Hinweise auf den Anlass der Veranstaltung und den Namen des neuen Smartphones: Die Einladung zeigt eine große „12“, die einen Schatten in der Form einer „5“ wirft - für Experten wie Fans ein Verweis auf das lang erwartete Gerät.

Unbestätigte Berichte hatten bereits zuvor den kommenden Mittwoch als möglichen Termin für die offizielle Präsentation des neuen Smartphones angegeben. Es wird erwartet, dass das iPhone 5 schon eine oder zwei Wochen nach der Vorstellung in den Handel kommt und ein Verkaufsschlager wird.

Im Vorfeld sind bereits zahlreiche Informationen über das neue Apple-Modell durchgesickert. So soll es unter anderem ein größeres Display und einen stärkeren Akku bekommen. Als sicher gilt Medienberichten zufolge, dass bei der Pressekonferenz am 12. September das neue Betriebssystems iOS 6 vorgestellt werden soll.

Konkurrent Samsung setzt Apple unter Druck

Apple steht auf dem Markt unter Zugzwang. Vor allem der Konkurrent Samsung greift den Konzern aus Kalifornien derzeit mit einer ganzen Phalanx von neuen Handys an. So stellten die Koreaner allein auf der Technikmesse IFA zwei neue Modelle vor, das Galaxy Note II auf Basis der neuesten Android-Version Jelly Bean und das Ativ S. Zudem ist ihr derzeitiges Flaggschiff Galaxy S III auf dem Markt sehr erfolgreich und trägt damit entscheidend zur weltweiten Dominanz von Android bei.

Dagegen setzt sich Apple seit längerem mit juristischen Gefechten um gestohlene Patente und kopierte Geschmacksmuster zur Wehr. Im Gegenzug verklagen Samsung und andere Hersteller Apple. Zuletzt konnten die Kalifornier dabei einen aufsehenerregenden Punktsieg verbuchen: Ein Geschworenengericht in den USA verurteilte Samsung zu einem Schadensersatz von 1,05 Milliarden Dollar (838 Millionen Euro).

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare