Apple-Nutzer können sich unter privacy.apple.com mit ihrer Apple-ID anmelden und alle Daten herunterladen, die das Unternehmen von ihnen gespeichert hat. Foto: Andrea Warnecke
+
Apple-Nutzer können sich unter privacy.apple.com mit ihrer Apple-ID anmelden und alle Daten herunterladen, die das Unternehmen von ihnen gespeichert hat. Foto: Andrea Warnecke

Datenschutz-Verordnung

Apple macht gespeicherte Daten einsehbar

Was weiß ein Unternehmen über mich? Auch Apple macht diese Daten nun Kunden zugänglich. Über ein neues Internet-Angebot lassen sich nun diverse Daten zusammenstellen und herunterladen.

Cupertino (dpa/tmn) - Apple-Kunden können jetzt auf einer neuen Webseite ihre gespeicherten Daten einsehen und herunterladen. Das Unternehmen reagiert damit auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die am Freitag (25. Mai) in Kraft tritt.

Unter https://privacy.apple.com melden sich Kunden mit ihrer Apple-ID an und laden ihre Aktivitäten aus App Store, iTunes Store oder Apple Music herunter. Weitere Daten sind etwa online bei Apple gespeicherte E-Mails, Kontakte, Notizen, Lesezeichen, Fotos oder sonstige in iCloud Drive gespeicherte Dateien.

Apple lässt Nutzer wählen, welche Daten sie herunterladen wollen. Für das Zusammenstellen räumt sich das Unternehmen bis zu sieben Tage ein, je nach Nutzung von Apples Diensten kann der Umfang des Downloads mehrere Gigabyte betragen. Ist das Archiv zusammengestellt, werden Nutzer per E-Mail benachrichtigt.

Auf der Datenschutz-Übersichtsseite können Nutzer ihr Apple-Konto auch mit wenigen Klicks deaktivieren oder ganz löschen.

Darüber hinaus macht Apple mit einer neuen Übersichtsseite Nutzer auf ihre eigenen Möglichkeiten zur Verwaltung ihrer Daten aufmerksam. Das iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS bietet nämlich eine Reihe von Möglichkeiten, Apps den Zugriff auf bestimmte Daten zu entziehen.

In den Einstellungen von iOS lässt sich unter "Datenschutz" für jede App zum Beispiel einzeln festlegen, ob sie immer Zugriff auf den Standort haben darf oder nur dann, wenn sie genutzt wird. Auch der Zugriff auf Fotos, die Gesundheitsdaten, Smart-Home-Geräte, die Kamera, das Mikrofon und die Kontakte lässt sich hier einfach festlegen.

Übersicht zum Privatsphärenschutz von Apple

Daten- und Datenschutz-Seite von Apple

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Browser: Chrome erhält neue Scan-Funktion
Webseiten lassen sich auch über einen QR-Code öffnen. Gerade mit dem Smartphone gelangt man auf diesem Weg schnell zu bestimmten Inhalten. Zum Genieren solcher Codes hat …
Browser: Chrome erhält neue Scan-Funktion
Kameras für Kinder: Wie Knirpse knipsen
Fotos machen ist kinderleicht, wenn es um Schnappschüsse geht. Aber was, wenn sich der Nachwuchs ernsthaft für Fotografie interessiert? Welche Kameras sind geeignet und …
Kameras für Kinder: Wie Knirpse knipsen
Microsoft bringt Klapp-Smartphone "Surface Duo" heraus
Nach Samsung und Huawei bietet nun auch Microsoft ein klappbares Smartphone an. Während sich bei der Konkurrenz die Displays falten lassen, hat Microsoft das "Surface …
Microsoft bringt Klapp-Smartphone "Surface Duo" heraus
Nie mehr Kabelsalat: True-Wireless-Kopfhörer im Test
Wie der Name schon verrät, verzichten True-Wireless-Kopfhörer wirklich auf ein Kabel – also auch auf eines, das die beiden Ohrstöpsel miteinander verbindet. Das …
Nie mehr Kabelsalat: True-Wireless-Kopfhörer im Test

Kommentare