+
Für den Apple-Browser Safari steht nun die neue Version 9.1.3 zur Verfügung.

Update veröffentlicht

Nach "Pegasus": Apple schließt Safari-Sicherheitslücke

Cupertino - Mit "Pegasus" war eine extrem ausgeklügelte Schnüffel-Software für iPhones entdeckt worden. Jetzt wird diese Sicherheitslücke geschlossen. 

Nach einem Sicherheits-Patch für das Betriebssystem iOS legt Apple jetzt ein Update für den Webbrowser Safari nach. Darauf weist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hin.

Der Konzern schließt mit der Safari-Version 9.1.3 eine Sicherheitslücke, über die die Schadsoftware "Pegasus" weitreichenden Zugriff auf das System hätte erhalten können. Safari-Nutzer sollten das Update umgehend vornehmen. Es liegt für die Betriebssysteme OS X 10.9.5 "Mavericks" und OS X 10.10.5 "Yosemite" bereit. 

Sollte Safari nicht automatisch updaten, kann im App Store unter "Updates" die neueste Safari-Version heruntergeladen werden.

So schützen Sie Ihr iPhone vor "Pegasus"

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Junge Clip-Künstler haben Grund zur Freude: Entwickler Bytedance bringt die interaktiven Apps Musical.ly und Tik Tok unter ein Dach und erweitert damit die globale …
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Immer wieder versuchen Betrüger durch gefälschte E-Mails an sensible Kundendaten wie Kreditkarteninformationen zu gelangen. Bankkunden sollten unbedingt die …
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof
Ein einfahrender Zug, ein einsamer Bahnsteig: Bahnhöfe eignen sich hervorragend als Fotomotive. Doch Hobbyfotografen sollten sich gut darauf vorbereiten - und haben auch …
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof
Die Gamescom feiert Jubiläum
Als die Gamescom 2009 erstmals in Köln eröffnete, war die Messe vor allem noch ein Treff für Hardcore-Spieler. Seitdem ist viel passiert, nicht nur in Sachen Wachstum. …
Die Gamescom feiert Jubiläum

Kommentare