+
Für den Apple-Browser Safari steht nun die neue Version 9.1.3 zur Verfügung.

Update veröffentlicht

Nach "Pegasus": Apple schließt Safari-Sicherheitslücke

Cupertino - Mit "Pegasus" war eine extrem ausgeklügelte Schnüffel-Software für iPhones entdeckt worden. Jetzt wird diese Sicherheitslücke geschlossen. 

Nach einem Sicherheits-Patch für das Betriebssystem iOS legt Apple jetzt ein Update für den Webbrowser Safari nach. Darauf weist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hin.

Der Konzern schließt mit der Safari-Version 9.1.3 eine Sicherheitslücke, über die die Schadsoftware "Pegasus" weitreichenden Zugriff auf das System hätte erhalten können. Safari-Nutzer sollten das Update umgehend vornehmen. Es liegt für die Betriebssysteme OS X 10.9.5 "Mavericks" und OS X 10.10.5 "Yosemite" bereit. 

Sollte Safari nicht automatisch updaten, kann im App Store unter "Updates" die neueste Safari-Version heruntergeladen werden.

So schützen Sie Ihr iPhone vor "Pegasus"

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
X100F und X-T20 - So heißen die zwei neuen Kameramodelle, die Fujifilm im Februar in den Handel bringt. X100F ist die jüngste Generation der Kompaktkameraserie X, X-T20 …
Zwei neue APS-C-Kameras von Fujifilm
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen
Kartendienste ermöglichen eine bessere Orientierung. Wer eine Gegend nicht kennt, kann sie sogar von oben in einer 3D-Ansicht studieren. Diese Funktion steht auch Usern …
3D-Städteansichten in Windows 10 abrufen
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen

Kommentare