+
Ein Mann betrachtet das neue iPhone 5S in einem Apple-Store in New York

Verkaufsrekord

Apple: Neun Millionen neue iPhones verkauft

Cupertino - Die beiden neuen iPhone-Modelle verkaufen sich wie warme Semmeln. Nun hat Apple mitgeteilt, dass bereits am ersten Wochenende neun Millionen Geräte über den Ladentisch gewandert sind - Rekord!

Die neuen iPhone-Modelle haben einen Verkaufsrekord für Apple aufgestellt. Am ersten Wochenende seien neun Millionen Geräte verkauft worden, teilte der Konzern am Montag mit. Die vorherige Bestmarke gab es vor einem Jahr beim iPhone 5 mit fünf Millionen Geräten am ersten Wochenende.

Apple hatte am Freitag erstmals gleich zwei neue iPhone-Modelle auf den Markt. Das teurere iPhone 5s sieht äußerlich aus wie das Vorgängermodell, hat aber einen deutlich schnelleren Chip, eine verbesserte Kamera und einen Fingerabdruck-Scanner. Das 100 Euro günstigere iPhone 5c bekam ein Gehäuse aus Plastik. In dem Gerät ist weitgehend Technik aus dem ein Jahr alten iPhone 5 zu finden. Beide neuen iPhone-Modell unterstützten nun auch die LTE-Frequenzen der Mobilfunkanbieter Vodafone und O2. Der Vorgänger konnte dagegen bei LTE nur im Netz der Deutschen Telekom funken.

Farbenfroh und billiger: Das neue iPhone 5C

Farbenfroh und billiger: Das neue iPhone 5C

In den vergangenen Wochen war viel über ein gesunkenes Interesse an den Apple-Smartphones spekuliert worden. Am Freitag war das teurere iPhone 5s schnell weitgehend ausverkauft.

Der Rekordstart wird die Apple-Kassen wieder kräftig klingeln lassen. Der Konzern erklärte in einer Pflichtmitteilung, der Umsatz im laufenden Quartal werde am oberen Ende der angekündigten Spanne von 34 bis 37 Milliarden Dollar liegen. Dies gelte auch für die Rendite, für die 36 bis 37 Prozent veranschlagt werden. Analysten hatten sich zuletzt sorgen gemacht, dass ein günstigeres iPhone-Modell die Profitabilität schmälern könnte.

Lesen Sie dazu auch:

CCC: Fingerabdruck-Sensor im iPhone ausgetrickst

Neues iPhone: Großer Andrang zu Verkaufsstart

Neues iPhone schon fast ausverkauft

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktuelle Informationen über Produktrückrufe
Manche Produkte gelangen mit einem Defekt auf den Markt. Die Hersteller rufen sie dann zurück. Allerdings schaffen es nur die größeren Fälle in die Medien. Über alle …
Aktuelle Informationen über Produktrückrufe
Grenzenlos streamen: Die neue EU-Portabilitätsverordnung
Auch im Urlaub muss nun niemand mehr auf seine Lieblingsserie verzichten - zumindest auf Reisen in EU-Ländern. Denn dass Abos digitaler Inhalte an Landesgrenzen enden, …
Grenzenlos streamen: Die neue EU-Portabilitätsverordnung
iTunes-Abos ändern oder kündigen
Ein iTunes-Abo lässt sich relativ leicht abschließen. Es zu ändern oder gar zu kündigen, ist schon etwas schwieriger. Diese Anleitung führt die Nutzer durch die …
iTunes-Abos ändern oder kündigen
Androiden akzeptieren auch Alexa
Das Betriebssystem Android ist nicht nur mit dem hauseigenen Google-Assistant kompatibel. Es akzeptiert auch einen namhaften Konkurrenten. Dieser lässt sich sogar zum …
Androiden akzeptieren auch Alexa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.