Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
+
Nach viel Kritik gesteht Apple den Besitzern der fehlerhaften MacBook Pro-Reihe eine kostenlose Reparatur zu. Foto: Andreas Gebert

Apple repariert fehlerhafte MacBook Pro kostenlos

Cupertino (dpa/tmn) - Apple muss auf Kundenbeschwerden reagieren: Das Unternehmen repariert nun Fehler beim MacBook Pro gratis. Grund für den Ärger sind Probleme mit dem Grafikchip.

Besitzer eines MacBook Pro, deren Gerät mit Grafikproblemen kämpft, können den Fehler kostenlos bei Apple reparieren lassen. Das Unternehmen reagiert damit auf jahrelange Beschwerden und juristische Schritte von Nutzern. Betroffen sind die Profi-Notebooks der 15- und 17-Zoll-Klasse, die zwischen Februar 2011 und Dezember 2013 verkauft wurden. Hier kann es, wie Apple schreibt, bei einem geringen Prozentsatz von Geräten zu Problemen mit dem Grafikchip kommen.

Der Fehler äußert sich durch verzerrte oder streifige Bilder, Probleme beim Übertragen von Bildern auf externe Bildschirme und durch spontane Systemabstürze. Auch zwischen Mitte 2012 und Frühjahr 2013 produzierte MacBook Pro Retina mit 15 Zoll Displaygröße können betroffen sein. Auf Apples Webseite können Kunden prüfen, ob ihr Gerät betroffen ist. Wer den Fehler bereits auf eigene Rechnung hat beseitigen lassen, soll eine Kostenerstattung erhalten.

Mitteilung von Apple (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.