Updates gegen Sicherheitsleck

Shellshock-Lücke: Das müssen Apple-User wissen

Berlin - Erinnern Sie sich noch an den "Heartbleed"-GAU? Eine möglicherweise noch schlimmere Computer-Sicherheitslücke haben IT-Experten entdeckt. Wer davon betroffen ist und was man dagegen tun kann:

Über die Shellshock ("Kriegstrauma") genannte Sicherheitslücke können weit verbreitete Web-Server mit den Betriebssystemen Unix und Linux und entsprechende Anwendungen angegriffen werden. Auch das auf Unix basierende Mac-Betriebssystem OS X könnte betroffen sein. Wie unter anderem der Linux-Spezialist Red Hat erklärte, könnten Angreifer über die Lücke Befehle auf einem Rechner ausführen. Erste Angriffe wurden bereits gemeldet.

Die Schwachstelle steckt in einer Software namens Bash (Bourne Again Shell), die sie schon seit langer Zeit enthält. Der IT-Sicherheitsexperte Robert Graham von der Firma Errata Security erklärte bereits, das Problem könnte schwerwiegender sein als die im Frühjahr entdeckte „Heartbleed“-Schwachstelle in der Verschlüsselungssoftware OpenSSL, die große Teile des Netzes betraf.

Updates sollen Shellshock-Leck stopfen

Apple hat für sein Mac-Betriebssystem Updates herausgegeben, um die vergangene Woche bekanntgewordene Shellshock-Sicherheitslücke zu schließen. Sie können auf den Support-Seiten des Unternehmens für die System-Versionen OS X 10.7 (Lion), OS X 10.8 (Mountain Lion) und OS X 10.9 Mavericks heruntergeladen werden. Updates für OS X 10.6 Snow Leopard und OS X 10.10 Yosemite gab es zunächst nicht.  

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare