+
Ab dem 8. Dezember fällt der Hersteller-Support für überholte Apple-Produkte weg.

Stichtag ist der 8. Dezember

Achtung! Für diese Produkte stoppt Apple den Support

  • schließen

Bislang war es kein Problem, bis zu sieben Jahre alte Apple-Geräte zu einem Apple-Store für Reparaturen zu bringen. Doch bald wird es eine Liste mit Produkten geben, auf die das nicht mehr zutrifft.

Apple stellt den Support für einige seiner Produkte ein. Das heißt, dass künftig nicht mehr alle defekten Geräte zu einem Apple-Store für Reparaturen gebracht werden können. Das gilt hauptsächlich für veraltete Modelle, die in einer Liste aufgelistet werden.

Die amerikanische Seite 9to5mac berichtet, dass nicht nur Apple-Produkte sondern auch Lautsprecher und Kopfhörer der Marke Beats betroffen sein werden.

Sollte man also noch von einem Hersteller-Support bei Apple Gebrauch machen wollen, muss man sich beeilen. Denn bereits ab dem 08. Dezember soll die Liste in Kraft gesetzt werden.

Diese Apple-Modelle verlieren den Hersteller-Support

Nach fünf bis sieben Jahren gelten Produkte bei Apple als überholt. Es ist nicht das erste Mal, dass Apple eine Liste mit Modellen veröffentlicht, die nicht mehr für einen Hersteller-Support zur Verfügung stehen.

Unter den Produkten der aktuellen Liste befinden sich der iMac in zweifacher Ausführung (21,5- und 27-Zoll, 2009), das MacBook Air (2009), MacBook (13-Zoll, 2008), das MacBook Pro (15-Zoll, 2008) und der Mac Pro (2009).

Ebenso wie der iPod touch (Erste Generation) und einzelne Beats-Produkte, unter anderem ebenfalls aus der ersten Generation.

Diese Modelle können ab dem 08. Dezember dann nur noch von externen Anbietern gewartet werden.

mpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.