+
Run auf das iPad: über 90 000 Bestellungen liegen bereits vor.

Apple verkauft 51 000 iPads in nur zwei Stunden

Washington - Nur zwei Stunden nach dem Vorverkaufsstart des Apple iPads wurden rund 51 000 stück verkauft. Die Kunden in den USA müssen sich aber noch rund drei Wochen gedulden.

Da glühten die Drähte : Wie die CNN-Fortune berichtete gingen bei der Computerfirma rund 51 000 Bestellungen für das iPad in nur zwei Stunden ein. Nach sechs Stunden waren rund 91 000 Stück geordert. Die Geräte werden in den USA jedoch erst ab dem 3. April ausgeliefert bzw. verkauft.

Den ersten Schätzungen zufolge bestellte die Mehrheit der Kunden die günstige Version des Touchscreencomputers. Dieses kostet immerhin noch 499 Dollar (rund 363 Euro). 40 Prozent entschieden sich für die kleinste Speicher-Ausstattung mit 16 GB.

Sollte der Run auf das iPad in diesem Maße anhalten, könnte Apple Gerüchten zufolge in Lieferschwierigkeiten gearten: Laut CNN-Informationen seien für den 3. April lediglich 300 000 iPads vorrätig.

In Deutschland beginnt der Verkauf Ende April.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare