+
Apple hat eine iOS-Funktion entwickelt, mit deren Hilfe User ihre verlorenen AirPods wiederfinden. Foto: Christoph Dernbach

iPhone-Suche-App

Apples iOS erhält Funktion zum Orten verlorener AirPods

Manchen Users fällt es gelegentlich schwer, ihre AirPods zu finden. Das soll in Zukunft kein Problem sein. Denn Apple hat ein Programm entwickelt, mit dem sich die verlorenen Ohrstöpsel orten lassen.

Cupertino (dpa/tmn) - Verlegte oder verlorene AirPods können bald mit Hilfe der "iPhone-Suche"-App aufgespürt werden. Wie Apple mitteilt, wird das Programm nach dem Update auf iOS 10.3 auch die Position von Apples drahtlosen Ohrstöpseln anzeigen können.

Dazu soll immer der jeweils letzte bekannte Standort auf der Karte markiert werden. Innerhalb der Bluetooth-Reichweite von circa zehn Metern kann auch ein Signalton über die AirPods abgespielt werden, um sie leichter zu finden. Dabei kann auch nur einer der Ohrstöpsel angesteuert werden.

iOS 10.3 ist als Entwicklerversion vorab verfügbar. Einen genauen Veröffentlichungstermin für alle Nutzer nennt Apple noch nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare