+
An diesem Freitag beginnt der Verkauf des neuen iPhone 5. Und es scheint ein voller Erfolg zu werden: Die Zahl der Vorbestellungen liegt auf Rekordniveau. Dabei gibt es mehr Konkurrenz denn je für das Kult-Handy.

Vorbestellungen auf Rekordniveau

iPhone 5: Verkaufsstart am Freitag

New York - An diesem Freitag beginnt der Verkauf des neuen iPhone 5. Und es scheint ein voller Erfolg zu werden: Die Zahl der Vorbestellungen liegt auf Rekordniveau. Dabei gibt es mehr Konkurrenz denn je für das Kult-Handy.

Es ist jedes Jahr das gleiche Ritual: Wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, blühen schon Wochen vorher die Spekulationen: Was kann es, wie sieht es aus, und wann kommt es? Am ersten Verkaufstag bilden sich dann lange Schlangen vor den Geschäften. Das ist beim iPhone 5 nicht anders, das an diesem Freitag erscheint.

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Vor dem New Yorker Apple-Vorzeigeladen an der Prachtmeile Fifth Avenue kampieren Kaufwillige schon seit fast einer Woche. Und das obwohl sich die neuen iPhones nicht mehr so aus der Masse der Konkurrenzgeräte hervorheben wie anfängliche Generationen des Apple-Telefons. Denn während die ersten iPhones mit ihrem berührungsempfindlichen Bildschirm und ihrem ausgereiften Betriebssystem noch einen technischen Vorsprung besaßen, haben die anderen Hersteller inzwischen mächtig aufgeholt und bringen reihenweise attraktive Modelle heraus. Es wird ein heißer Herbst auf dem Smartphone-Markt.

Erst am Mittwoch enthüllte der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC zwei Handys mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone 8: das Spitzenmodell 8X und den kleineren Bruder 8S. Beide sind leicht und schlank, haben hochauflösende Bildschirme, kommen in poppigen Farben daher und rühmen sich, exzellente Kameras und eine besonders gute Musikwiedergabe zu besitzen. Für letzteres zeichnet sich der Kopfhörer-Kulthersteller „Beats“ verantwortlich, an dem HTC mit einem Viertel beteiligt ist.

„Wir sind überzeugt davon, dass wir sehr starke Geräte haben“, sagte HTC-Chef Peter Chou bei der Vorstellung in New York. Seine Telefone könnten sich mit jedem anderen Smartphone auf dem Markt messen, versicherte er. Ähnliche Töne hatten zuvor Nokia mit zwei neuen Windows-Handys und Motorola mit drei neuen Android-Telefonen angeschlagen. Samsung hatte seine Neuheiten auf der Funkausstellung IFA in Berlin gezeigt. Allerdings wird noch einige Zeit vergehen bis diese ganzen Geräte auf den Markt kommen - und das iPhone ist jetzt schon da.

Mit einer gefestigten Fan-Gemeinde spielt Apples iPhone ohnehin in einer eigenen Liga mit Sonderkonjunktur: Jedes Mal warten viele Besitzer früherer Modelle nur so darauf, sie durch die neueste Generation zu ersetzen. Und allein schon für sie hat Apple das iPhone 5 deutlich leichter, dünner und schneller gemacht - und ihm auch noch einen etwas längeren Bildschirm spendiert. Bis gerade noch aktuelle Modelle wie das iPhone 4S wirken auf einen Schlag veraltet: viel zu klein und viel zu schwer.

Die Richtung hin zu größeren Bildschirmen hatten die Hersteller der Android-Smartphones vorgegeben. Apple passt sich mit dem iPhone 5 nun dem Trend an - und das Handy findet trotz fehlender technischer Revolutionen reißenden Absatz. Alleine in den ersten 24 Stunden gingen Vorbestellungen über mehr als zwei Millionen Telefone ein. Das ist ein neuer Rekord.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare